Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 31. März 2017

Berufliche Bildung: Erfolg ohne Grenzen

GRENZÜBERSCHREITENDER ERFOLG: OB Dr. Frank Mentrup imponierte die Motivation der elsässischen Azubis sehr. Foto: Knopf

GRENZÜBERSCHREITENDER ERFOLG: OB Dr. Frank Mentrup imponierte die Motivation der elsässischen Azubis sehr. Foto: Knopf

 

Berufsprojekt für junge Menschen aus dem Elsass bei Michelin Karlsruhe vorgestellt

Ganz im Zeichen der deutsch-französischen Verbundenheit stand diese Woche beim Programm „Erfolg ohne Grenzen“, das zeitgleich in der Pfalz, Baden und im Elsass stattfand. Mehr als 900 junge Menschen haben mittlerweile einen grenzüberschreitenden Einstieg ins Berufsleben gewagt und arbeiten nun auf der anderen Rheinseite. Auch in der Fächerstadt haben Azubis aus dem Elsass eine Ausbildung bei Michelin begonnen.

Zum Start des Programms samt Pressegespräch traf sich OB Dr. Frank Mentrup Samstag mit etlichen Akteuren des deutsch-französischen Austauschs, unter anderem mit Evelyne Isinger, Vizepräsidentin Grand-Est (Verbund von Lothringen, Elsass, Champagne-Ardenne) und Karlsruhes Michelin-Direktor Bernd Lanius. Im Reifenwerk standen die Elsässer im Fokus, die nun in Baden ausgebildet werden und hervorragend Deutsch sprechen.

"Eine Erfolgsgeschichte" machte Lanius aus. Er sei stolz auf die acht jungen Menschen, die nun hier arbeiten. Auch Mentrup zeigte sich begeistert von der Motivation der Franzosen. Von intensiver deutsch-französischer Freundschaft profitierten Karlsruhe, die TechnologieRegion Karlsruhe und die Region Grand-Est, betonte er. In der Fragerunde berichteten die Azubis, dass sie in Deutschland bessere Jobmöglichkeiten sähen und von der Qualität der dualen Ausbildung überzeugt seien. Sprachkurse fördern sie auf ihrem Weg. Bei dem Projekt sind 33 Partner mit im Boot. Sie unterstützen die Azubis zur Realisierung ihrer grenzüberschreitenden Berufspläne mit konkreten Hilfen. -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe