Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 31. März 2017

SchülerKunst: Für Parkhaus Kunst schaffen

DIE SCHÜLERBILDER nahm auch Erster Bürgermeister Wolfram Jäger in Augenschein, ehe er mit der Jury die besten kürte. Foto: PBW

DIE SCHÜLERBILDER nahm auch Erster Bürgermeister Wolfram Jäger in Augenschein, ehe er mit der Jury die besten kürte. Foto: PBW

 

Ob abstrakte Formen oder alltägliche Gegenstände und Personen – die Auswahl der Bildmotive, die die Kinder und Jugendlichen beim 20. Kreativ-Wettbewerb „SchülerKunst im Parkhaus“ der Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg (PBW) eingereicht hatten, war groß.

In diesem Jahr waren Schüler aus Karlsruhe, Stuttgart und Umgebung aufgerufen, sich mit dem Thema „Entdeckungen“ kreativ auseinanderzusetzen. „Insgesamt 15 Schulen, davon neun Klassen aus Karlsruhe, haben am Wettbewerb teilgenommen und rund 210 Bilder ein-gereicht“, erklärte PBW-Geschäftsführer Gebhard Hruby. Eine Fachjury, darunter Erster Bürgermeister Wolfram Jäger, legte fest, welche der Arbeiten realisiert und ab diesem Sommer in der Parkgarage Kaiserstraße unter dem Kronenplatz ausgestellt werden.

Die besten Entwürfe zieren zudem  künftig die Parktickets der PBW-Garagen in der Innenstadt. Neben drei Siegerarbeiten und dem jeweils besten Entwurf jeder Schule wurde erstmals ein Sonderpreis vergeben. Die Schüler der Erich-Kästner-Schule in Karlsruhe hatten mit ihrer Bilderreihe „Farbenspiel mit Rost und Patina“ das Thema zwar nicht treffend umgesetzt, dennoch konnten sie die Jury mit ihrer Kreativität letztlich überzeugen.  -cri-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe