Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 21. April 2017

Soziales: Mit Zahngold geholfen

UNTERSTÜTZUNG FÜR LERNFREUNDE nahm BM Lenz (Mitte) von Prof. Hermann Schnorbach (2. v. l.) entgegen. Foto: Schnorbach  (Text und Foto honorarfrei)

UNTERSTÜTZUNG FÜR LERNFREUNDE nahm BM Lenz (Mitte) von Prof. Hermann Schnorbach (2. v. l.) entgegen. Foto: Schnorbach (Text und Foto honorarfrei)

 

Durch Praxis verdoppelter Erlös geht an die Lernfreunde

Seit zehn Jahren sammelt das Zahnmedizinische Versorgungszentrum Prof. Dr. Schnorbach & Kollegen (Kaiserstraße 190) Zahngold von Patienten, das anfällt, wenn überkronte Zähne neu behandelt werden.

"Wir fragen unsere Patienten immer, ob sie das Gold mitnehmen oder es uns für soziale Zwecke überlassen wollen. Die meisten finden die Idee gut, zumal wir von der Praxis den Betrag, den das Gold bringt, nochmals verdoppeln", erklärt Hermann Schnorbach. Jüngst war es wieder soweit, brachte gesammeltes Zahngold 1500 Euro - beziehungsweise 3000 ein. Einen entsprechenden Scheck übergab Schnorbach Bürgermeister Martin Lenz. "Diesmal geht die Spende an die 'Lernfreunde', die dieses Geld sehr gut gebrauchen können", berichtete der Sozialdezernent. Die "Lernfreunde", aus der "Flüchtlingshilfe Karlsruhe" hervorgegangen, bieten in Räumen der ehemaligen Mackensen-Kaserne Unterricht für Flüchtlingskinder an, was Unterrichtsmaterial, Schulranzen und Ähnliches erfordert. Lenz dankte Professor Schnorbach und Team für die erneute Spende als Zeichen der Solidarität mit denen, die es am nötigsten haben. -her-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe