Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 16. Juni 2017

Klimaschutz: 100. Klimahaus ausgezeichnet

AUF DAS 100. KLIMAHAUS sind Familie Weber, Umweltminister Untersteller (2.v.l.) und Bürgermeister Stapf (2.v.r.) stolz. Foto: Fränkle

AUF DAS 100. KLIMAHAUS sind Familie Weber, Umweltminister Untersteller (2.v.l.) und Bürgermeister Stapf (2.v.r.) stolz. Foto: Fränkle

 

Karlsruhe ist Pilotregion / Stadtweite “Musterhaussiedlung” umfasst bereits 70 Gebäude / Projekt läuft weiter

Es „wohnt sich wunderbar“ im landesweit 100. und 70. Karlsruher Klimahaus, verkündete Eigentümer Klaus Weber strahlend. Gewollt hatte er ein Haus, das mit seinem „Umweltgewissen vereinbar ist und niedrige Kosten verursacht“. Möglichst unabhängig von Gas und Öl.

Geworden ist aus dem Energiefresser von 1937 nahezu ein Passivhaus im Standard 55 der fördernden Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Erreicht wurde das mit Hausdämmung, Solarthermie und einer Holzheizung.  „Das Haus verbraucht nur noch die Hälfte dessen, was vorgeschrieben ist“, bestätigte Franz Untersteller. Der Landesumweltminister war eigens angereist, um Familie Weber das nun als Hausnummer weithin sichtbare Gütesiegel zu überreichen.

Gleichzeitig warnte er vor den Folgen des Klimawandels, in dem Sommer wie im Jahr 2003 mit 53 Tagen über 30 Grad und vielen Toten Normalität würden. Es gelte, den Temperaturanstieg unter zwei Grad zu halten und den Energieverbrauch weiter zu halbieren. Nicht erreicht werde dieses Ziel 2020, obwohl „wir im Land alles getan haben, was geht“. Aber auf Bundes- und europäischer Ebene funktioniere vieles nicht. Erschwerend wirkten niedrige Öl- und Gaspreise. Öffentliche Förderprogramme würden nicht genügend abgerufen.

Dass Karlsruhe mit zwei Dritteln aller Klimahäuser, seiner „Musterhaussiedlung in allen Stadtteilen“ landesweit Spitze und Vorbild ist, darauf ist Umweltbürgermeister Klaus Stapf stolz. Und freut sich, dass die Stadt parallel mit der Landesenergieagentur KEA diese Entwicklung vorangetrieben hat und hier auch weiterhin am Ball bleibt.

„Klimahäuser sind wichtige Teile der grünen Infrastruktur und passen gut in die ‚Grüne Stadt‘, mit der Karlsruhe Klima- und Gesundheitsschutz, Klimaanpassung und Kohlendioxid-Minderung Schritt für Schritt umsetzt.“ Das nun prämierte Klimahaus ist im städtischen Klimahaus-Atlas zu finden. Hier sind auch die wichtigsten Daten aller Häuser  in Steckbriefen aufgelistet (www.karlsruhe.de/klimahaus).-cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe