Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 23. Juni 2017

Dreck-weg-Wochen: Für eine saubere Stadt

Foto: MMG

Foto: MMG

 

Bei den elften Karlsruher Dreck-weg-Wochen haben sich in diesem Jahr insgesamt 11014 Teilnehmende engagiert. Mit sechs Aktiven weniger als 2016 hat das Amt für Abfallwirtschaft somit nur knapp einen neuen Rekord verpasst, betonte Bürgermeister Klaus Stapf am Dienstag bei der Preisverleihung.

„Die Karlsruher haben mit ihrer aktiven Haltung wieder gezeigt wie wichtig ihnen Sauberkeit ist“, zeigte sich der Umweltdezernent erfreut. Besonders eifrig waren Kitas, Vereine und Schulen, gefolgt von Unternehmen, sozialen Einrichtungen und Ortsverwaltungen. Mit Preisen belohnt wurden die Gruppen, die im Verhältnis zu ihrer Gesamtmitgliederzahl die meisten Teilnehmer aktivieren konnten. So gingen die mit 200 Euro dotierten ersten Preise an die Kindertagesstätte St. Stephan, die Engelbert-Bohn-Schule und den Kinder- und Jugendtreff „Blaues Haus“. Zweite Preise im Wert von je 150 Euro erhielten das Kinder-und Familienzentrum Sonnensang, die Anne-Frank-Schule und der Deutschsprachige Muslimkreis. Über je 100 Euro und eine Drittplatzierung freuten sich die Kindertagesstätte St. Bernhard, die Hans-Thoma-Schule und der Verein der „Gartenfreunde im Albgrün“. Die Comenius Ganztagsrealschule und die Bürgervereine Daxlanden und Grünwinkel erhielten als Anerkennung je einen Buchgutschein. Die drei Putzgruppen gehörten im Vorjahr zu den Preisträgern und mussten nun ein Jahr pausieren. -cri-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe