Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 18. August 2017

RVMO: Hager bleibt Direktor

Die Region Mittlerer Oberrhein erwirtschafte rund ein Zehntel des Landes-Bruttosozialprodukts – „in einer wunderbaren Landschaft“, hob der alte und neue Direktor des Regionalverbands Mittlerer Oberrhein (RVMO), Dr. Gerd Hager, jüngst hervor. Auf der Verbandsversammlung in Rastatt, mit 95 Prozent der Stimmen zum zweiten Mal wiedergewählt, pointierte er Potenzial und Herausforderungen mit „viel Erfolg, wenig Fläche“.

Größtes Zukunftsprojekt sei der Regionalplan. Als eines der Anliegen der essenziellen Raumordnung griff der promovierte Jurist die Steuerung großflächigen Einzelhandels heraus, nannte IKEA Beispiel gebend. Seit Dekaden wollte und sollte der schwedische Möbelkonzern in der Region Fuß fassen, eröffnet nun voraussichtlich 2019 in Karlsruhe. Ergänzend könne das zwischenzeitlich erwogene Rastatt ein Pendant in Mittelbaden ansiedeln. „Besondere Herzensangelegenheit“ bleibt dem überzeugten Europäer „die grenzüberschreitende Zusammenarbeit“ mit den „französischen Freunden“. Die zur GmbH weiterentwickelte TechnologieRegion Karlsruhe ergänze sich auch künftig konstruktiv mit und gegenüber dem RVMO. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe