Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. Oktober 2017

Kultur: Kampagne äußerst erfolgreich

Den Sachstandt zur erfolgreichen Kulturmarketing-Kampagne "Kultur in Karlsruhe" billigte der Kulturausschuss unter Leitung von EB Wolfram Jäger und empfahl die Fortsetzung über 2018 hinaus.

Angelegt war die vom Karlsruher Kulturkreis beauftragte Kampagne ursprünglich auf die Jahre 2015 bis 2017. Ziel ist, gemäß dem Kulturkonzept 2025 mit und finanziert von Tourismus, Stadtmarketing und Kulturamt sowie derzeit 29 Institutionen, die Identität Karlsruhes nach innen zu schärfen und nach außen leuchten zu lassen. Die operative Umsetzung lag bisher beim Stadtmarketing und wird ab 2018 vom Tourismus übernommen.

Wurde 2015 die Marke "Kultur in Karlsruhe" eingeführt, 2016 innerstädtisch mit Fokus auf Studierende etabliert, geht es aktuell um das Bekanntmachen in der Region. Etwa mit der Straßenbahn "Mehr-Kultur-Wagen". Der Kampagnenetat stieg von rund 61.000 Euro 2015 auf aktuell etwa 84.000 Euro (jeweils netto). Karriere machte Karlsruhe in den letzten Jahren mit Schwerpunkt Kultur und Lebensart als Städtereiseziel (laut Brand Studienreihe des Tourismus- und Freizeitinstituts Inspektour von 8 auf 41, speziell Kultur von 3 auf 24 Prozent). Nach dem Morgenstern City-Index war Karlsruhe, auch wegen seiner Kulturszene 2016 die lebenswerteste Stadt Deutschlands. Der EU-Vergleichsmonitor attestierte hinsichtlich Kreativität und Kultur Platz 2.

Künftig sollen die Kommunikation durch Erweiterung der Kanäle, Verbesserung der Homepage und des Storytelling, die Kooperation mit Mobilitätsunternehmen wie Bahn, Albtalverkehrsgesellschaft oder Stadtmobil ausgebaut, national interessante Maßnahmen oder eine Großveranstaltung konzipiert, in der Pfalz, im Elsass und der nördlichen Schweiz geworben sowie neue Mitglieder gewonnen werden. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe