Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. April 2018

Stimmen aus dem Gemeinderat: GfK: Doch lieber kein Wildparkstadion!?

Friedemann Kalmbach, GfK-Stadtrat

Friedemann Kalmbach, GfK-Stadtrat

 

Nachdem bekannt wurde, dass der Kostenrahmen für den Bau des Stadionkörpers und die Abtragung der Wälle nicht ausreicht, fingen einige Gemeinderatsgruppierungen wieder an, alte, schon längst verworfene Sparpläne heraus zu kramen.

Gemeinsam für Karlsruhe stellt sich klar zum Stadionneubau und zu dem Vorschlag der Verwaltung, die Kosten für die Abtragung und Entsorgung der Wälle den Infrastrukturkosten zuzuschlagen. Zur Erinnerung, der Stadionbau selbst muss durch den KSC refinanziert werden, während die Infrastrukturkosten Sache der Stadt sind. Damit erhöht sich die Kosten für die Stadt um die Wallentsorgungskosten, aber der Kostenrahmen für den Stadionkörper kann gehalten werden. Folgende Begründung dafür ist schlüssig. Der Gemeinderat entschied das Stadion im Wildpark zu bauen. Die dadurch entstehenden Mehrkosten sind dann aber auch von der Stadt zu tragen. Nur so kann das Stadion, dem Neubau in Freiburg vergleichbar, erstellt werden.

Friedemann Kalmbach
GfK-Stadtrat

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe