Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 12. Januar 2018

Klimaschutz: Thermografie-Spaziergänge mit Sanierungsexperten

Die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) und das städtische Amt für Umwelt- und Arbeitsschutz laden Interessierte ein, anhand von Gebäude-Thermografien die Einsparpotenziale einer energetischen Sanierung kennenzulernen – praxisnah als Spaziergang: Im Januar und Februar werden sechs Thermografie-Rundgänge im Rahmen der Initiative „Meine Grüne Stadt“ in den „Karlsruher Energie-Quartieren“ angeboten.

Nach einer kurzen Einführung findet der Spaziergang zu ausgewählten Häusern statt, die mit Wärmebildkamera von außen betrachtet werden.

Das Sanierungsmanagement-Team der KEK erläutert die Aufnahmen, schätzt den energetischen Zustand ein und gibt Tipps zu möglichen Sanierungsmaßnahmen. Bei Wintertemperaturen können Wärmebildkameras rasch Schwachstellen sowie Feuchtigkeit in der Gebäudehülle sichtbar machen.

Thermografieaufnahmen ermöglichen so ein besseres Verständnis vom Zustand der Gebäudehülle und geben Hinweise auf Einsparmöglichkeiten. Termine für den Rundgang sind: Mittwoch, 31. Januar, in Grünwettersbach und Palmbach, Donnerstag, 1. Februar, in Durlach-Aue, Freitag, 2. Februar, in Knielingen, Mittwoch, 7. Februar, in Durlach-Aue, Donnerstag, 8. Februar, in Knielingen, und Freitag, 9. Februar, in Grünwettersbach und Palmbach. Beginn ist jeweils um 18 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenfrei, aber begrenzt auf maximal 15 Teilnehmende je Rundgang. Deshalb ist eine vorherige Anmeldung bis zum 19. Januar bei der KEK erforderlich: entweder per Telefon unter 0721/48088-0 oder per E-Mail an info@kek-karlsruhe.de. Interessierte können bei der Anmeldung auch einen Alternativtermin angeben, für den Fall, dass der Wunschtermin bereits belegt sein sollte. -red/bea-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe