Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 18. Mai 2018

Kultur: "Morpheus" klinkte sich in Szene ein

V.l.n.r. Peter Weibel, Christian Lölkes (ZKM), Ananya Saoskar, Maitreyi Kunnavakkam Vinjimur, Mitra Thakker, Pranit Jaiswal mit OB Dr. Frank Mentrup. Foto: ZKM

V.l.n.r. Peter Weibel, Christian Lölkes (ZKM), Ananya Saoskar, Maitreyi Kunnavakkam Vinjimur, Mitra Thakker, Pranit Jaiswal mit OB Dr. Frank Mentrup. Foto: ZKM

 

Hackathon-Gewinnerteam im ZKM

OB sieht deutsch-indischen Kulturaustausch als zukunftsweisend und nachhaltig.

Das indische Gewinnerteam "Morpheus" des Coding Culture Hackathons, den das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) am 1. und 2. Februar im Goethe-Institut Mumbai organisierte, war Mitte Mai im ZKM zu Gast.

Ananya Satoskar, Pranit Jaiswal, Mitra Thakker und Maitreyi Kunnavakkam Vinjimur lernten nicht nur den Originalschauplatz der Mitmachschau Open Codes kennen, sondern auch das zweitgrößte Hackertreffen Europas, die 18. Gulaschprogrammiernacht (GPN). Die ist inzwischen eine der größten Veranstaltungen des Chaos Computer Club (CCC) und richtet sich nicht nur an "Nerds", sondern an alle Interessierten, die im Rahmen eines umfangreichen Workshop- und Vortragsprogramms programmieren, basteln und kreativ werden. Die GPN wird in diesem Jahr durch das Ausstellungsexperiment Open Codes zu einem interdisziplinären Event ergänzt: Die Teilnehmenden "codeten" auch in der Ausstellung.

"Morpheus" traf zudem OB Dr. Frank Mentrup: "Der Hackathon in Mumbai steht ganz im Zeichen unseres deutsch-indischen Kulturaustausches. Es ist wirklich außergewöhnlich, dass hier das ZKM und das Goethe-Institut Mumbai verbunden mit den Museen in Mumbai ein so tolles - und vor allem nachhaltiges - Projekt umsetzen. Ich freue mich sehr, dass die Gewinnenden des Hackathons hier in Karlsruhe an der Gulaschprogrammiernacht teilnehmen und begrüße die jungen Programmiererinnen und Programmierer sehr herzlich in Karlsruhe." Die klinkten sich außerdem in die Karlsruher Programmierszene ein: Neben der Gulaschprogrammiernacht stand ein Besuch im CyberLab des Cyberforums auf dem Programm.

Morpheus hatte mit dem Projekt "KHOJ - Key to Historical Object Juxtaposition" beim Hackathon gepunktet. Zugrunde liegt ein System, basierend auf Google Inception / Tensorflow, das eine Kategorisierung von großen Mengen an schlecht oder gar nicht sortierten Bildern unkompliziert ermöglicht. Dafür trainierte das Team mit 4.500 bekannten Bildern das künstliche neuronale Netz und führte eine Kategorisierung über Farbpaletten und Hash-Werte durch. -red/cal-

 

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe