Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. Mai 2018

Rahmenplan Neureut: Grünes Quartier gedeiht

Siegerentwurf für Neureut bei Bürgerworkshop vorgestellt

Mit der Vorstellung des Siegerentwurfs zum Rahmenplan „Karlsruhe Neureut-Zentrum III“ ging nach eineinhalb Jahren ein Beteiligungsprozess zu Ende, den viele Karlsruherinnen und Karlsruher in Workshops und Infoveranstaltungen begleitet haben. Vergangene Woche begrüßte Bürgermeister Michael Obert 150 Interessierte in der Badnerlandhalle. Karlsruhe wachse erfreulicherweise, erläuterte Obert.

Allerdings bringe dies eine gesteigerte Nachfrage nach Wohnraum mit sich. In Neureut sollen deshalb zwischen Neureuter Querallee, Unterfeldstraße, Untere Hardtstraße und Spöcker Straße (zwischen Adolf-Ehrmann-Bad und BNN-Verlagshaus) auf einer Fläche von 24 Hektar neue Wohnungen für 2500 Menschen entstehen. Der Siegerentwurf berücksichtige hierfür alle wesentlichen - und mit den Bürgern diskutierten - Erfordernisse, lobte Obert. Er biete zudem Gestaltungsfreiheit, damit Anliegen aus der Bürgerschaft, dem Ortschaftsrat und dem Planungsausschuss der Stadt noch in die Überarbeitung einfließen könnten.

Der prämierte Siegerentwurf kommt von der pesch partner architekten stadtplaner GmbH und dem Karlsruher Landschaftsarchitekturbüro Helleckes. Wichtiges Anliegen der Bürgerinnen und Bürger am Abend war die befürchtete Zusatzbelastung durch Verkehr und Lärm. Dem soll das geplante Mobilitätskonzept mit ÖPNV und Car- sowie Bikesharing-Angeboten entgegenwirken. Auch Barrierefreiheit der Gebäude konnten die Planer zusichern. Hinweise aus dem Publikum für einen Jugendtreffpunkt sollen in den Entwurf einfließen, Seniorenwohnen ist bereits vorgesehen. -red-/-bea-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe