Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 15. Juni 2018

Empfänge in Karlsruhe: Choristen, Fernradler und Schulen

ENGAGIERTE SCHULEN aus Bulgarien, Deutschland, England, Frankreich und Schweden trafen sich für ein Erasmus-Projekt in Karlsruhe und wurden von OB Mentrup im Rathaus empfangen. Foto: Fränkle

ENGAGIERTE SCHULEN aus Bulgarien, Deutschland, England, Frankreich und Schweden trafen sich für ein Erasmus-Projekt in Karlsruhe und wurden von OB Mentrup im Rathaus empfangen. Foto: Fränkle

DER STAFFELSTAB zur Radfernfahrt „Deutsche Alleenstraße“ wurde BM Stapf von Franko Adam und seinen Radlerkollegen präsentiert. Foto: Fränkle

DER STAFFELSTAB zur Radfernfahrt „Deutsche Alleenstraße“ wurde BM Stapf von Franko Adam und seinen Radlerkollegen präsentiert. Foto: Fränkle

 

Partner aus aller Welt

Auch in den Monaten Mai und Juni kamen zahlreiche internationale Gäste nach Karlsruhe und wurden von Vertretern der Fächerstadt herzlich empfangen.

Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup begrüßte im Mai die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Erasmus-Schulprojektes „Gender Issues in Schools - Tackle the Problem“, für das die Europäische Schule Karlsruhe (ESK) Partnerschulen aus Bulgarien, England, Frankreich und Schweden einlud. Die mehr als 50 Teilnehmenden beteiligten sich eine Woche lang an kreativen Workshops in den Bereichen Drama, Medien und Comics. So stellten sie sich dem Themenkomplex. „Das Erasmus-Projekt unterstreicht die Bedeutung der Gendergerechtigkeit“, betonte OB Mentrup. Es sei wichtig, „dass bereits junge Menschen erstarrte Rollenverständnisse hinterfragen und Lösungsansätze erarbeiten“, machte er beim Empfang zudem klar.

Stadtrat Tom Høyem empfing vorige Woche Mittwoch Schüler der Eagle River High School aus Anchorage, der größten Stadt des US-Bundesstaats Alaska. Sie nehmen noch bis zum 18. Juni an einem Austauschprogramm mit ihrer Partnerschule teil, Karlsruhes Goethe-Gymnasium. Hoyem informierte über Karlsruhes Geschichte und Weltoffenheit sowie die Wichtigkeit als Erfinderstadt und Zentrum deutscher Gerichtsbarkeit. „Ich mag und ich liebe Alaska sehr. Ihr seid hier äußerst willkommen“, gab der frühere dänische Grönland-Minister den Jugendlichen mit auf den Weg.

Den 70-köpfigen Carlton Male Voice Choir aus der Karlsruher Partnerstadt Nottingham sowie dessen Dirigenten und Organisten Ian Watts begrüßte Bürgermeister Dr. Albert Käuflein Freitag voriger Woche im Festsaal der Durlacher Karlsburg. Der Chor kam nach rund 30 Jahren erstmals wieder nach Karlsruhe und trat gleich zweimal in der evangelischen Stadtkirche auf, einmal zusammen mit dem KIT-Konzertchor. Bei seinem Besuch begleitet wurde der Chor vom Nottinghamer Stadtrat Toby Neal.

Auf der Radfernfahrt „Deutsche Alleenstraße“ des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die auf 1900 Kilometern von Rügen bis an den Bodensee führt, erreichte die Radgruppe trotz starker Regenfälle vorigen Dienstag das Etappenziel Karlsruhe. Gemeinsam mit Katharina Dujesiefken vom BUND wurden die Fernradler von Bürgermeister Klaus Stapf auf dem Marktplatz vor dem Rathaus empfangen. BM Stapf gratulierte zur sportlichen Leistung und versicherte, dass man den Besuch zum Anlass nehme „noch mehr Bemühungen zur Pflanzung neuer Bäume“ zu zeigen und versuchen werde, alte Alleen zu erhalten. -gem-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe