Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. Juli 2018

Gemeinderat: Majolika erhält wieder Zuschüsse

MAJOLIKA IST KULTURGUT und soll 2019 und 2020 mit je 300000 Euro unterstützt werden. Über eine dauerhafte Förderung entscheidet der Gemeinderat voraussichtlich im Herbst. Archivfoto: Fränkle

MAJOLIKA IST KULTURGUT und soll 2019 und 2020 mit je 300000 Euro unterstützt werden. Über eine dauerhafte Förderung entscheidet der Gemeinderat voraussichtlich im Herbst. Archivfoto: Fränkle

 

Ein FDP-Antrag bezüglich einer zukünftigen und dauerhaften Förderung der Karlsruher Majolika wurde nach Diskussion im Gemeinderat einhellig als erledigt betrachtet. Die Stadt hatte in ihrer Stellungnahme bereits ausgedrückt, dass das Land keine zusätzlichen Fördermittel bereitstellen werde und im Haushaltsentwurf 2019/20 ein jährlicher Zuschuss in Höhe von 300.000 Euro eingeplant sei.

Da zurzeit geprüft werde, wie die Zukunft der Majolika als Wirtschafts- oder Kulturbetrieb aussehen könnte und somit im Herbst ein anderer Wissensstand zugrunde läge, empfahl Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, erst dann über dauerhaftes Fördern abzustimmen. Lüppo Cramer (KULT) hatte sich zuvor für einen Antrag dieser Art ein „breites, interfraktionelles Bündnis“ gewünscht, Dr. Paul Schmidt von der AfD hielt eine Abstimmung für nicht notwendig, da die Stadt bereits „alles zugesagt“ habe. Dr. Rahsan Dogan (CDU) betonte, dass sie die  „Majolika erhalten und zukunftsfähig“ sehen möchte.

Elke Ernemann (SPD) stellte klar, dass auch ihre Partei unterstütze, dass „die Majolika fortbesteht“. Beide wollten für eine Grundsatzentscheidung zur dauerhaften Förderung bis Herbst warten. Grünen-Stadträtin Dr. Ute Leidig sieht das Zukunftskonzept der Majolika mit „vielen Fragezeichen behaftet“ und schloss perspektivisch eine dauerhafte Förderung aus. FDP-Stadtrat Thomas Hock begründete den Antrag seiner Partei einleitend damit, dass die Majolika zum „kulturellen Erbe der Stadt“ gehöre und freute sich letztendlich über das „starke Zeichen“ der Verwaltung, diese zu erhalten. -gem-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe