Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. Juli 2018

Gemeinderat: Neue städtische Leiter

OLAF BACKHAUS wurde zum neuen AfA-Leiter gewählt. Foto: pr

OLAF BACKHAUS wurde zum neuen AfA-Leiter gewählt. Foto: pr

DIE SAM wird künftig von Dr. Eberhard Fischer geleitet. Foto: pr

DIE SAM wird künftig von Dr. Eberhard Fischer geleitet. Foto: pr

 

AfA und SAM bekommen mit Backhaus und Fischer Erfahrung

Das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) sowie die Stabsstelle Außenbeziehungen und Strategisches Marketing (SAM) haben neue Leiter: In nichtöffentlicher Sitzung wählte der Gemeinderat vorige Woche Dienstag den 49 Jahre alten Diplom-Kaufmann Olaf Backhaus an die Spitze des AfA und betraute Dr. Eberhard Fischer (58) mit dem Aufbau, der Weiterentwicklung und der Umsetzung einer strategischen Leitlinie zur Stärkung der „Marke Karlsruhe“.

Zu den Aufgaben des Inhabers einer Karlsruher PR- und Werbeagentur und früheren Stadtrats (1994 bis 2016) gehören die Steuerung der strategischen Ausrichtung der Außenbeziehungen, die Koordinierung der regionalen, grenzüberschreitenden und europäischen Zusammenarbeit wie Ausbau und Pflege eines internationalen Netzwerks. Mit dem Ziel, Karlsruhes Position im internationalen Wettbewerb zu optimieren. Der Marketing-Fachmann bringt seine langjährige Erfahrung als Kommunikationsexperte und sein ausgeprägtes (Ehrenamts-)Engagement für die Stadt ein. Seine Berufslaufbahn führte Fischer über Chemiestudium und Promotion an der Universität Karlsruhe und die Ausbildung zum Fachjournalist für Umweltfragen (Köln) zum Betätigungsfeld Kommunikation. Seit 1994 führte er Agenturen mit breitem Kundenstamm, Anfang September beginnt offiziell sein neues Wirken.

Fast 16 Jahre einschlägige Berufserfahrung, davon drei in Karlsruhe als Leiter des Sachgebiets Straßenreinigung und Winterdienst, bringt Backhaus mit in das AfA. Fortan wird er nicht zuletzt die seitens des Gemeinderats beschlossene und durch die Verwaltung vorangetriebene Umwandlung des Amts in einen Eigenbetrieb zum 1. Januar 2020 verantworten. Der Absolvent eines Studiums der Betriebswirtschaftslehre im thüringischen Jena wurde im Juli 2015 Amtsleiter „Technische Dienste“ der Stadt Pforzheim. Der damit einhergehende Zuständigkeitsbereich umfasst Abfallwirtschaft, Stadtreinigung und Winterdienst sowie Grünpflege und Straßenunterhaltung. In der Fächerstadt übernimmt Backhaus die Verantwortung für rund 500 Beschäftigte. Das Aufgabenspektrum, für das er verantwortlich zeichnet, umfasst die Bereiche Abfallentsorgung, Stadtreinigung und Winterdienst. Der Betrieb zweier Deponien, mehrerer Wertstoffhöfe, einer Schadstoffstation und zweier Kompostierungsanlagen gehört ferner ebenso dazu wie das Management des städtischen Fuhrparks. Diesem gehören rund 1000 Fahrzeuge und eine eigene Werkstatt an. -bw-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe