Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. Juli 2018

Gemeinderat: Spielen in der City

SPIELMÖGLICHKEITEN in der Karlsruher City gibt es zum Beispiel auf dem Platz vor der St. Stephan Kirche. Foto: Fränkle

SPIELMÖGLICHKEITEN in der Karlsruher City gibt es zum Beispiel auf dem Platz vor der St. Stephan Kirche. Foto: Fränkle

 

Mehr Möglichkeiten für Kinder in der Innenstadt

Um die „Aufenthaltsqualität und Attraktivität für Besucher mit Kindern zu verbessern“, hatte die KULT-Fraktion vorige Woche einen „weiteren Spielplatz“ in der Karlsruher Innenstadt gefordert, für den jedoch keine „öffentliche Fläche identifiziert“ werden konnte, wie es in der Stellungnahme der Stadt dazu hieß.

Deshalb beantragte FÜR Karlsruhe die Verteilung einzelner „Spielgeräte und Angebote“. Das Anliegen begrüßend, schlug die Verwaltung vor, das Thema im nächsten Planungsausschuss zu vertiefen. Stadtrat Lüppo Cramer (KULT) war „mit der Vorgehensweise zufrieden“ und auch Dr. Thomas Müller (CDU) hielt es für „sinnvoll, darüber nachzudenken“.

So auch Gisela Fischer (SPD), die herausstellte, dass die „Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt“ werden müssen und Renate Rastätter (GRÜNE), die es „wichtig“ fand, weiter darüber zu reden und kleine Spielinseln zu prüfen. Karl-Heinz Jooß (FDP) stimmte mit den Antragstellern überein, und Friedemann Kalmbach (FÜR Karlsruhe) betonte, dass es ihm beim Antrag um „Qualität“ und „Atmosphäre“ gehe. -gem- 

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe