Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. Juli 2018

Gemeinderat: Stellplätze gesucht

Parken mit dem Wohnmobil bleibt weiterhin Thema

Im Einvernehmen mit der antragstellenden Grünen-Fraktion, kam es beim Thema Wohnmobil-Stellplätze nicht zur Abstimmung. Gefordert wurde eine Prüfung im Bereich des künftigen Fernbusterminals. Die Verwaltung führte in ihrer Stellungnahme aus, dass die vorhandene Fläche vollständig eingeplant würde, wobei Istvan Pinter (GRÜNE) befand, dass diese „Planung sehr üppig ausgefallen“ sei.

In einem Ergänzungsantrag schlug FÜR Karlsruhe einen Standort an der Ecke Herrmann-Schneider-Allee und Waidweg vor, was jedoch „baurechtlich nicht möglich“ sei, wie es von der Stadt dazu hieß. In der Diskussion wurde die Einrichtung von Wohnmobilstellplätzen fraktionsübergreifend befürwortet, das von den Grünen vorgeschlagene Areal jedoch abgelehnt. Dr. Rahsan Dogan (CDU) fand die Stellungnahmen der Stadt „selbsterklärend“, während Hans Pfalzgraf (SPD) die Antwort zur Ergänzung als „lapidar“ bezeichnete und einen neuen Vorschlag ankündigte, was wiederum Thomas Hock (FDP) unterstützte, der große „Zuwächse“ im Bereich Wohnmobiltourismus sieht.

Diesen bezeichnete Michael Haug (KULT) als „wichtiges touristisches Segment“, für das auch AfD-Stadtrat Dr. Paul Schmidt „weiter die Augen offen halten“ möchte. Friedemann Kalmbach (FÜR Karlsruhe) brachte zum Ausdruck, dass er nun „loslegen“ und weiter „suchen“ wolle. Bürgermeister Michael Obert betonte abschließend, dass für den geprüften Standort am Festplatz Rüppurr schon lange Pläne bestünden, denen der Gemeinderat nur noch zustimmen müsse, um eine Umsetzung „relativ schnell“ auf den Weg zu bringen. -gem-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe