Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. Juli 2018

Gemeinderat: Toilettenfragen bleiben im Blick

Über die verbreitete Not, seine Notdurft verrichten zu müssen und keinen (zumutbaren) Ort dafür zu finden, sprach der Gemeinderat Dienstag auf Basis zweier SPD-Anträge. Beide sind ob der Anstrengungen der Verwaltung erledigt.

Zum einen ging es um Schultoiletten. Seit 2012 saniert die Stadt jährlich etwa 30 Anlagen, zuvor rund zehn. Aktuelle Beschwerden über unzumutbare Schultoiletten lägen der Verwaltung nicht vor, sie bleibe aber sensibel. Sofortmaßnahmen, ohne immer gleich bauen zu müssen, hätten sich bewährt.

„Wir werden das Thema im Blick behalten“, traf Dr. Raphael Fechler (SPD) den Konsens bezüglich öffentlicher Toiletten. Das geforderte Konzept für ausreichend barrierefreie Toiletten besonders in stark frequentierten Grünanlagen und bei Spielplätzen ist in Planung. Michael Borner (GRÜNE) erinnerte daran, dass Inkontinenz sonst zu Isolation führe, Lüppo Cramer (KULT) an das wilde Besudeln des Friedrichsplatzes, Tom Høyem (FDP) an die Kernprobleme Vandalismus und Verschmutzung. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe