Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 12. Oktober 2018

Kultur: Ganz Ohr für Neue Musik

ANNA THORVALDSDOTTIR arbeitet mit Spitzenorchestern zusammen.  Anfang kommenden Jahres spielen die Berliner Philharmoniker ihr Werk „Metacosmos“ in europäischer Erstaufführung. Foto: pr

ANNA THORVALDSDOTTIR arbeitet mit Spitzenorchestern zusammen. Anfang kommenden Jahres spielen die Berliner Philharmoniker ihr Werk „Metacosmos“ in europäischer Erstaufführung. Foto: pr

 

Festival „Zeitgenuss“ / Anna Thorvaldsdottir

Zeitgenössische Musik fristet kein Nischendasein mehr, ist in der Karlsruher Kulturszene fest verankert. Sie wird von Chören und Orchestern interpretiert, an der Musikhochschule gelehrt und steht wie selbstverständlich auf dem Programm der Kantorate, des Staatstheaters oder des ZKM.

Mit ZeitGenuss hat Karlsruhe sogar ein eigenes Festival, das sich in seiner sechsten Ausgabe vom 18. bis zum 21. Oktober ausschließlich der isländischen Komponistin Anna Thorvaldsdottir widmet. Initialzündung für die von Stadt und Musikhochschule etablierte Reihe waren die Europäischen Kulturtage 2012 zum 60. Geburtstags von Wolfgang Rihm. Als erstes Festival in Deutschland gewährt ZeitGenuss intensive Einblicke in das Schaffen Anna Thorvaldsdottirs.

Hauptspielstätte ist die Musikhochschule, in der das New Yorker International Contemporary Ensemble (ICE), das Karlsruher Ensemble TEMA sowie Studierende und Lehrende Kammermusikwerke der Isländerin aufführen. Thorvaldsdottir ist nicht nur Mittelpunkt, sondern auch Kuratorin des Festivals. Als solche nimmt sie mit Tōru Takemitsu, György Ligeti, György Kurtág, Giacinto Scelsi und Esa-Pekka Salonen Komponisten ins Programm, die sie in ihrer Entwicklung beeinflussten. Außerhalb des Campus One lassen sich Thorvaldsdottir und ihr Orchesterwerk Aeriality beim Sinfoniekonzert der Badischen Staatskapelle entdecken. Zum Festivalabschluss geht es am Sonntag, 21. Oktober, ab 19 Uhr an den Marktplatz.

In der Evangelischen Stadtkirche stellt der CoroPiccolo den Chorwerken von Thorvaldsdottir Stücke von Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy und Zeitgenossen wie Jón Leifs, Leonard Bernstein und Christian-Markus Raiser gegenüber. Erstmals gibt es bei ZeitGenuss auch eintrittsfreie Konzertformate für Kinder - für Sonntag um 15 Uhr gibt es noch wenige freie Plätze (Anmeldungen per E-Mail bei silke.blume@hfm-karlsruhe.de). Karten kosten zwischen 12 und 15 Euro, den Festivalpass über die gesamte Laufzeit bekommt man für 30, ermäßigt 20 Euro.  -red/-maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe