Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. Oktober 2018

Mobi: Der rote Bus wird 40 Jahre alt

FREIES SPIEL: Das Credo der Mobilen Spielaktion wurde beim großen Jubiläumsfest vorbildlich in die Tat umgesetzt. Foto: Knopf

FREIES SPIEL: Das Credo der Mobilen Spielaktion wurde beim großen Jubiläumsfest vorbildlich in die Tat umgesetzt. Foto: Knopf

 

Mobile Spielaktion prägte in Karlsruhe Generationen von Heranwachsenden

Der Stadtjugendausschuss (stja) ist derzeit in Feierlaune. Vor einigen Wochen feierte er 20 Jahre NCO-Club in der Nordstadt sowie 20 Jahre Aktivspielplatz in der Nordweststadt. On Top kam nun das 40-jährige Jubiläum der Mobilen Spielaktion dazu. Den roten Doppeldecker-Bus kennen schon mehrere Generationen von Heranwachsenden in der Fächerstadt.

Und so herrschte beim Spielfest im Otto-Dullenkopf munteres Treiben. Mitmach-Aktionen, Handwerkskunst, Malerei, eine fulminante Kugelbahn, Trampolin-Springen, Riesen-Mikado und etliches mehr sorgten für sinnliche Spielräume, bei der der Nachwuchs auf seine Kosten kam. Obendrein brachte das Musiktheater Firlefanz Action ins Zirkuszelt. „Wir wollen das freie Spielen in der Öffentlichkeit unterstützen, ermöglichen und stärken“, erklärte Ralf Birkner, Leiter der Mobilen Spielaktion, der seit 30 Jahren dabei ist.

Insgesamt fünf Hauptamtliche und fünf Azubis halten die Mobile Spielaktion am Laufen. Früher ist es oft in die Stadtteile und auf Spielplätze mit dem roten Bus gegangen, heute eher in das Umfeld von Schulhorten Von einer „ehrlichen Kindheit, wo man unglaublich kreativ sein kann“, sprach der frühere Erste Bürgermeister Harald Denecken. Voll des Lobes war auch Stadtrat Michael Zeh, der die Einrichtung als vorbildlich bezeichnete. Dem schloss sich stja-Vorsitzender Daniel Melchien an und auch die Kinder, die von einer Aktion zur nächsten tobten. -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe