Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 2. Februar 2018

Gemeinderat: Messbare Ziele für Konzern Stadt

Als nicht zielführend beurteilte die Stadtverwaltung eine Forderung der SPD-Gemeinderatsfraktion, das S.M.A.R.T.-Prinzip für die variable Vergütung bei den städtischen Gesellschaften als verpflichtend zu erklären. Die Methode soll zur Vereinbarung messbarer Ziele und so Gleichbehandlung stärken.

„Einen Kriterienkatalog als Hilfestellung für die Aufsichtsräte könnten wir uns vorstellen“, so SPD-Stadtrat Hans Pfalzgraf. Wenig Verständnis brachten die Stadträte Heilgeist (CDU) und Hoyem (FDP) für den Antrag auf. Wie OB Mentrup erläuterte, werde das Prinzip zudem von einigen Aufsichtsräten im Konzern Stadt bereits umgesetzt. -bea-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe