Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 4. Januar 2019

Kultur: Kunstwelten entdecken

REICHLICH BESUCHERZUSPRUCH versprechen sich Städtische Galerie und ZKM vom Tag der offenen Tür. Foto: Bastian

REICHLICH BESUCHERZUSPRUCH versprechen sich Städtische Galerie und ZKM vom Tag der offenen Tür. Foto: Bastian

 

An Dreikönig offene Türen in Städtischer Galerie und ZKM

Hereinspaziert: Was sie zu bieten haben, zeigen ZKM und Städtische Galerie traditionell an Dreikönig von 11 bis 18 Uhr beim Tag der offenen Tür und freiem Eintritt. Die Städtische Galerie gewährt am Sonntag, 6. Januar, bei Kurzführungen Einblicke in die Sonderschauen „Blickkontakt. Gesichter einer Sammlung“ und „Mit Karl Weysser unterwegs“.

Rundgänge gibt es den ganzen Tag über um 11.30, 13, 14, 15, 16.30 und 17 Uhr. Um 12 und um 15 Uhr beginnen Mitmachaktionen. Der erste Workshop für Kinder und Erwachsene findet in der Karl-Weysser-Ausstellung statt und steht unter dem Motto „Mit dem Zeichenstift unterwegs!“. Das Thema des zweiten Angebots für kleine Museumsbesucher lautet „Karneval der Gesichter – wir basteln Masken!“. Anmeldungen sind an der Kasse möglich. Und als Besonderheit gibt es an diesem Tag Postkarten, Plakate und Kataloge umsonst - solange der Vorrat reicht.

Das ZKM präsentiert sich als Experimentallabor, das sich anhand zahlreicher Führungen, eines Best-of elektroakustischer Werke, eines Triathlon, einer Museumsrallye oder per Instawalk erkunden lässt und Neugierige einlädt, Schmuck aus Elektroschrott herzustellen oder Pflanzen mit Mini-Computern zu verbinden. Letztmals zu erleben ist die Erfolgsausstellung „Open Codes“. Sie weicht für Neues.

Für die Sammlungspräsentation „Writing the History of the Future“ etwa, die am 23. Februar zum 30-jährigen ZKM-Jubiläum eröffnet wird. Über Maßstäbe gesellschaftlichen Zusammenlebens diskutieren im ZKM-Medientheater unter der Überschrift „In & Out. Der Kanon als Stifter kultureller Identität?“ Expertinnen und Experten aus den Bereichen Theologie und Medienphilosophie. Die Veranstaltung des Roncalli-Forums beginnt um 17 Uhr. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe