Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 4. Januar 2019

Handwerk: Obermeisterliche Glückwünsche zum neuen Jahr

Foto: Fränkle

Foto: Fränkle

 

Es ist ein fester Termin im städtischen Kalender – der traditionelle Besuch der Obermeister der Handwerksinnungen zum Jahresausklang im Karlsruher Rathaus als Ausdruck gegenseitiger Wertschätzung und Verbundenheit.

Michael Brenner (Konditoren), Karl-Heinz Jooß (Bäcker) und Sven Herrwerth (Fleischer) überbrachten nicht nur die besten Wünsche für das neue Jahr, sie hatten auch wieder selbst zubereitete und auf einem langen Tisch dekorativ arrangierte Köstlichkeiten wie Baumkuchen, Neujahrsbrezeln und Wurstwaren dabei, die im Anschluss an die Frauenpension in Trägerschaft von Sozpädal gespendet wurden. In Vertretung des Oberbürgermeisters und mit musikalischer Umrahmung durch die Bäckerchöre Fidelitas Karlsruhe und Sängerkranz Durlach  hieß Bürgermeister Martin Lenz die „Gesandtschaft“ willkommen. Karl-Heinz Jooß dankte für die „angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit“.

Bürokratiemonster wie die neue EU-Datenschutzverordnung und weitere zeitintensive Neureglungen hätten die Betriebe 2018 „auf Trab gehalten“, ihnen „zu viel Zeit hinterm Schreibtisch“ abverlangt, die  in den Backstuben vonnöten gewesen wäre. Das Konditoren-Handwerk lebe „mit und von der Tradition“, betonte der stellvertretende Innungsmeister Thomas Burkard-Keller mit Blick auf jahreszeitliche Glücksbringer wie aktuell aus Marzipan modellierte Schweinchen und Schornsteinfeger zu Silvester, um deren ursprüngliche Bedeutung immer weniger Menschen wüssten. Als Alternative zum schnellen Kaffee bei Starbucks wünschte er sich ein Revival der Kaffeehauskultur. Für die in der Metzgerinnung versammelten 56 Betriebe sprach Sven Herrwerth alles in allem von einem „erfolgreichen und guten Jahr“.  -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe