Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 22. Februar 2019

Schilderflohmarkt: Erfolgreich für den guten Zweck

Ein Spielhaus für die Kleinsten wurde in der Kita Blütenweg für einen Teil des Gewinnes vom Schilderflohmarkt gebaut. Foto: Fränkle

Ein Spielhaus für die Kleinsten wurde in der Kita Blütenweg für einen Teil des Gewinnes vom Schilderflohmarkt gebaut. Foto: Fränkle

 

Der Schilderflohmarkt des Tiefbauamtes ist eine Erfolgsgeschichte, von der vor allem Kinder in Karlsruhe profitieren. Bereits zum 13. Mal hat der Bereich Verkehrslenkung im vergangenen Sommer die immer beliebter werdende Aktion organisiert, bei der ausrangierte Verkehrszeichen, Straßenschilder und Wegweiser aber auch gebrauchte Verkehrsampeln zum Verkauf angeboten werden. Der erzielte Gewinn kommt städtischen Kindertageseinrichtungen zugute.

Seit 1999 haben die freiwillig und außerhalb ihrer Dienstzeit arbeitenden „Schildermänner“ dabei rund 100.000 Euro eingenommen. Letztes Jahr kam sogar eine neue Rekordsumme von 24.303 Euro zustande. Dabei haben etwa 1.500 Besucher in nur vier Stunden ungefähr 2.000 Schilder gekauft. Darüber freute sich nicht nur Gunther Lott, Sachgebietsleiter bei der Verkehrslenkung, sondern auch die Leiterin der Karlsruher Kindertageseinrichtungen Ilona Simon.

Zusammen mit Sozialbürgermeister Martin Lenz nahm sie in der Kita Blütenweg vor kurzem den symbolischen Scheck über den erzielten Erlös entgegen und berichtete von der Verwendung des Geldes. Vieles davon wurde nämlich bereits investiert. Durch die hohe Summe habe man alle Wunschprojekte der 21 städtischen Kindertageseinrichtungen erfüllen können, so Simon. In der Kita Blütenweg war dies zum Beispiel ein neues Spielhaus für die ganz junge Zielgruppe der Ein- bis Dreijährigen, für die der Bedarf in Karlsruhe weiterhin ansteigt.

Im Eingangsbereich der Kita Kentuckyallee wurde dagegen eine neue Bibliothek mit Sitzgruppe eingerichtet, anderswo kamen Kletterwand, Federwippe, Rollenrutsche oder Tablets für das Schlaumäuseprogramm hinzu. Großes Lob für den Flohmarkt und die Bereitschaft sich ehrenamtlich zu engagieren gab es von Lenz. „Von ihrem Engagement profitieren 900 Kinder in Karlsruhe ganz unmittelbar. Diese Aktion ist in Deutschland einzigartig“, so der Sozialdezernent erfreut. Der nächste Schilderflohmarkt soll übrigens nächstes Jahr stattfinden.  -gem-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe