Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. März 2019

Fastnacht: ÖPNV-Angebot zu tollen Tagen

Der Karlsruher Fastnachtsumzug feiert sechs-mal-elfjähriges Bestehen, der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) silbernes NarrenKarte-Jubiläum: Das ab Schmutzigem Donnerstag, 28. Februar, und noch bis Aschermittwoch, 6. März, gültige Sonderticket können Cowboys, Prinzessinnen, Einhörner und alle Anderen passend für nur 25 Euro je zwischen 9 Uhr und 6 Uhr des Folgetags für alle Busse und Bahnen im KVV-Netz nutzen. Erhältlich in den Kundenzentren und an Verkaufsstellen mit erweitertem Sortiment (kvv.de/fahrkarten/verkauf).

Zum Fastnachtsumzug in Karlsruhes Innenstadt am Dienstag, 5. März, ab 14.11 Uhr, sind für reibungslose karnevalistische Freude ab 13.30 Uhr einige Streckenabschnitte für Schienenverkehr gesperrt: Tullastraße und Hauptfriedhof bis Durlacher Tor; Strecke von dort bis Mühlburger Tor; Kronenplatz bis Rüppurrer Tor; Europaplatz beziehungsweise Baumeister- bis Mathystraße. Die Linien S 1, S 11, S 2, S 4, S 5, S 51, S 52, S 7, S 8 und die Trams 1 bis 6 werden bis etwa 17.35 Uhr umgeleitet. Wo der Tross durch ist, wird das ab etwa 16.15 Uhr nach und nach aufgehoben. Einschränkungen gelten auch für Busse der Linien 10, 30, 39, 73.

Der Umzug durch Durlach und Aue am Sonntag, 3. März, ab 14.11 Uhr, bringt Einschränkungen / Änderungen bei Trams 1 und 2 sowie Bussen 21, 23, 24, 26 von etwa 12 bis 17 Uhr mit sich. Vor allem im Zentrum und auf der Wolfartsweier-Verbindung. Ab Durlach Bahnhof gibt es Schienenersatzverkehr. In Grötzingen kommen Samstag, 2., und Montag, 4. März, abends mehr Busse der 21 zum Einsatz. Dienstag wird die Linie umgeleitet. Orientierung über Haltestellen-Aushänge und kvv.de erbeten. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe