Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. März 2019

Stadtwerke: Gesundes Trinkwasser

Michael Homann (links), bei der offiziellen Übergabe der Trinkwassersprudler an die Schulleiter Lochmann, Wolf,  Ott, und Pauli. Foto:pr

Michael Homann (links), bei der offiziellen Übergabe der Trinkwassersprudler an die Schulleiter Lochmann, Wolf, Ott, und Pauli. Foto:pr

 

Zwei Drittel der Schulen haben nun Trinkwasser-Spender

Ihren Durst können Mitglieder der Ludwig-Erhard-Schule künftig mit frischem Karlsruher Trinkwasser mit oder ohne Kohlensäure direkt aus der Leitung löschen. Hier spendeten die Stadtwerke bei der neunten Runde des Projekts „Trinkwasser in der Schule“ eine Karlsruher Trinkwasserbar.

Ebenso in der Walter-Eucken-Schule, den Grundschulen Bulach und Knielingen sowie der Realschule Karlsbad. Insgesamt haben nun 70 der knapp 100 Karlsruher Schulen solche Geräte, 33 davon stammen aus dem Projekt „Trinkwasser“,  das seit 2010 läuft. „Wir wollen in den Schulen auf den gesunden Durstlöscher Trinkwasser aufmerksam machen und eine gesunde, kalorienfreie Alternative zu Säften oder zuckerhaltigen Softdrinks bieten“, so Stadtwerkechef Michael Homann.

Die Anlagen aus Edelstahl sind direkt an die Trinkwasserleitung angeschlossen und mit einem 3 Stufen-Hygiene-System ausgestattet. Das Karlsruher Trinkwasser wird ausschließlich aus Grundwasser gewonnen und ist von Natur aus so gut, dass es nicht mit Chlor desinfiziert werden muss. Es ist nitratarm und reich an Mineralien wie Calcium und Magnesium. Die Stadtwerke liefern es überdies vollständig klimaneutral. -red- 

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe