Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 22. März 2019

Genesis: Lüpertz-Projekt kann nun starten

Für Initiator Anton Goll war es ein „Tag des Glücks“: Die für den Start des „Genesis“-Kunstprojekts von Markus Lüpertz in den unterirdischen Haltestellen der Kombilösung notwendige Finanzierung stehe, erklärte er am Mittwoch im Beisein des Künstlers vor der Presse.

Dem Trägerverein „Karlsruhe Kunst Erfahren“ sei es gelungen,  750.000 der veranschlagten 900.000 Euro Gesamtaufwendungen über private Spender und Sponsoren einzuwerben. Lüpertz bezieht für rund ein Jahr ein Atelier in der Majolika-Manufaktur, die 14 Keramikreliefs nach dessen Entwürfen fertigt. Die Stadt stehe „voll und ganz“ hinter dem Vorhaben, war Kulturbürgermeister Dr. Albert Käuflein angesichts der guten Nachrichten „froh, dankbar und stolz“.

Der Gemeinderat hatte das temporäre Geschenk, das ohne öffentliche Gelder auskommt, im Juli 2017 mit großer Mehrheit angenommen. Aus Kunstkreisen geäußerte Zweifel am demokratischen Charakter des Projekts hatte OB Dr. Frank Mentrup stets scharf zurückgewiesen (ausführlicher Bericht folgt). -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe