Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 29. März 2019

Gemeinderat: Anreize für Bahntransfer

Drei KVV-Waben zum Zwei-Waben-Preis bleibt SPD-Wunsch

„Es ist an der Zeit, nachzusteuern“, begründete Michael Zeh den Antrag der SPD-Fraktion. Der sollte nach dem Motto „3 Waben fahren, 2 Waben zahlen“ neue Anreize auf den Weg bringen, um während der voraussichtlich noch bis Jahresende laufenden Rheinbrückensanierung noch mehr Pendler zum Umsteigen auf den öffentlichen Nahverkehr zu bewegen.

„Das ist eine Chance, dauerhaft neue Kunden zu gewinnen“ unterstützte Tim Wirth (GRÜNE) den Antrag, der nur für die Verbindung zwischen Wörth und Karlsruhe Sinn mache. Unterstützung fand der Vorstoß ebenso von Uwe Lancier (KULT) und Thomas H. Hock (FDP). Darüber  hinausgehend empfahl Niko Fostiropoulos (Die Linke) „völlig ticketfreies Fahren mit zu überlegen“, während Thorsten Ehlgötz (CDU) „den falschen Weg eingeschlagen“ sah.

„Wir haben schon eklatante Zuwächse“, gab OB Dr. Frank Mentrup zu bedenken, dass Preissenkungen nicht viele neue Umsteiger bringen würden. Die günstigeren Fahrpreise seien dann aber für alle gültig und würden das Defizit im ÖPNV größer werden lassen. Mentrup sicherte zu, beim Land nach-zufragen, ob von dort weitere Mittel für eine Umsteig-Aktion zu erwarten seien, zudem werde „die Werbung fürs Umsteigen hochgefahren“. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe