Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. April 2019

Gemeinderat: Plaza und Flexibilität

Technologiepark: Optionen im Vogelsand

Auf seiner jüngsten Plenarsitzung in der vergangenen Woche beschloss der Gemeinderat, das Bebauungsplanverfahren „Technologiepark Karlsruhe -Vogelsand - 3. Änderung“ einzuleiten und mit der öffentlichen Auslegung des erstellten Planentwurfs fortzusetzen.

Im 31 Hektar großen Plangebiet in Rintheim westlich der Haid-und-Neu-Straße sind derzeit etwa 70 Unternehmen aus den Bereichen IT, Technologie und dem Hightech-Sektor ansässig, vorwiegend entlang der Albert-Nestler-Straße, der Emmy-Noether-Straße und der Wilhelm-Schickard-Straße. Die bisher niedergelassenen Firmen nehmen etwa ein Viertel der bebaubaren Fläche ein.

Der geänderte Bebauungsplan setzt die im städtebaulichen Rahmenplan entwickelten Entwurfselemente als Teilbereiche mit spezifischen Qualitäten um. So eröffnet etwa ein Technologie Plaza als Sondergebiet 1 in Größe und Nutzungsmöglichkeiten den Zugang zum Technologiepark von Süden her. Auf einer Teilfläche ist dort eine Bebauung mit zentralen Nutzungen wie Hotel, Konferenzzentrum und einem oder mehreren Hochhäusern bis zu 45 Metern zulässig.

Die gegenüber liegende Mobilitätszentrale (Sondergebiet 2) schafft bauliche Voraussetzungen für Parkhaus und andere Nutzungen und eine Einrichtung für die Nahversorgung. Im zentralen Bereich am Erschließungsring des Technologieparks sind flexible Baufelder für Forschung und Technologie vorgesehen. Im Norden und Osten folgen Baufelder, auf denen ebenfalls flexible Nutzungen den Technologoiepark als Schaufenster zur geplanten Umfahrung von Hagsfeld sowie zur Haid-und-Neu-Straße hin abschließen. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe