Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. April 2019

Kombilösung: Keine Durchfahrt am Karlstor mehr

Für den Umbau der Kriegsstraße im Zuge der Kombilösung wird die Unterführung der Ost-West-Achse unter der Karlstraße hindurch ab kommendem Montag, 8. April, endgültig geschlossen. Denn die östliche Rampe wird mit Erdreich zugeschüttet. Darauf finden dann die Großgeräte Platz, die die neue oberirdische Gleistrasse und den darunterliegenden Kraftfahrzeugtunnel mit ermöglichen sollen.

In den nächsten Monaten entsteht dort die Baugrubensicherung mit bis zu 20 Meter tief ins Erdreich in Schlitzwände eingestellten Spundwänden und Bohrpfählen. In dieser Grube fertigen Kombi-Bauer den Tunnel. Zunächst aber gehen damit erhebliche Konsequenzen für den Kraftfahrzeugverkehr einher, teils durch Sperren für Vorbereitungen auch schon vor Montag. Die provisorischen Fahrbahnen, die zwischen Ritterstraße und Karlstor beidseits des Baufelds verlaufen, sind jeweils nur einspurig nutzbar.

Außer aus der Innenstadt (von Norden) heraus ist kein klassisches Linksabbiegen mehr möglich, jedoch ein U-Turn, auch dank der vollen Inbetriebnahme der Kreuzung Ritter-/Kriegsstraße. Ein neuer U-Turn westlich des Karlstors (etwa Höhe Hirschstraße) lässt die Chance, von Osten gen Westen zu wenden, dann rechts in die südliche Karlstraße abzubiegen. Radfahrern und Fußgängern bleiben abgesehen von der Passanten-Option östliche Karlstraße (Platzmangel) die vorhandenen Querungen. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe