Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. April 2019

Feuerwehr: Highlight für die Brandbekämpfer

Bürgermeisterin Bettina Lisbach bei ihrem Grußwort im Hof der Hauptfeuerwache. Im Hintergrund die imposanten roten Vehikel, die rund 3000 Liter Wasser transportieren können. Foto: Knopf

Bürgermeisterin Bettina Lisbach bei ihrem Grußwort im Hof der Hauptfeuerwache. Im Hintergrund die imposanten roten Vehikel, die rund 3000 Liter Wasser transportieren können. Foto: Knopf

 

Tanklöschfahrzeuge gingen bei Festakt an fünf Wehren / Für Wassertransport benötigt

Allen Grund zur Freude hatten kürzlich die Floriansjünger in der Fächerstadt – und damit auch die Bevölkerung, denn für deren Sicherheit setzen sich die Brandbekämpfer tagtäglich ein. Mit einem Festakt wurden fünf Tanklöschfahrzeuge (TLF 3000) an die Freiwillige Wehr übergeben.

Von einem „echten Highlight“ sprach Branddirektor Florian Geldner bei der Feier im Hof der Hauptfeuerwache in der Ritterstraße. Die Sammelbestellung machte einen günstigeren Preis von je 260.000 Euro pro Fahrzeug möglich. 75.000 Euro pro TLF schoss das Land hinzu. Die imposanten Vehikel, die vornehmlich für den Wassertransport bei großen Bränden benötigt werden, gehen an die Abteilungen Grötzingen, Hagsfeld, Rüppurr, Stupferich und Wolfartsweier. Viermal wurde das TLF als Ersatz für ein ausgemustertes Fahrzeug angeschafft, in Hagsfeld kam es als zusätzliches Fahrzeug hinzu. Neben den Kommandanten der Ortsteile strahlten auch deren Ortsvorsteher bei der Übergabe bei sonnigem Wetter um die Wette.

Erfreut war naturgemäß auch Bürgermeisterin Bettina Lisbach über die neuen Löschfahrzeuge zur Unterstützung der Floriansjünger. „Diese Fahrzeuge erhöhen die Leistungsfähigkeit unserer Wehr. Sie sind besonders geländegängig und erweitern das Spektrum der Gefahrenabwehr. Es ist uns ein großes Anliegen, die Ausstattung unserer Wehren auf einem hohen Niveau zu halten“, sagte die Feuerwehr-Dezernentin, die auch auf die Daten der „roten Alleskönner“ einging. Die TLFs sind mit sechs Zylinder Dieselmotor und 213 Kilowatt ausgestattet. Die Gesamtmasse beträgt 12.500 Kilo. Die Löschwasserbehälter können rund 3000 Liter Wasser aufzunehmen.

Lisbach dankte den tapferen Feuerwehrleuten zudem für ihren persönlichen Einsatz. Jürgen Link, Bezirksbrandmeister beim Regierungspräsidium Karlsruhe, betonte, dass wegen der zunehmenden extremen Wetterbedingungen und der damit einher gehenden Zunahme von Bränden die Fahrzeuge eine sinnvolle Investition seien. Dank ihres Allradantriebs können sie speziell in Wäldern und Wiesen eingesetzt werden. Link dankte der Stadt und der Branddirektion für ihr Engagement bei der Beschaffung. Die Vehikel segneten der katholische Pfarrer Peter Bitsch und sein evangelischer Kollege Daniel Paulus, beide tätig in der Notfallseelsorge.  -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe