Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 10. Mai 2019

Wildparkstadion: DFL gewährt Ausnahme

DIE ENTSTEHENDE PROVISORISCHE SÜDTRIBÜNE muss, wie es der Gemeinderat zur Kostenersparnis wünschte, nicht überdacht werden. Foto: Fränkle

DIE ENTSTEHENDE PROVISORISCHE SÜDTRIBÜNE muss, wie es der Gemeinderat zur Kostenersparnis wünschte, nicht überdacht werden. Foto: Fränkle

 

Keine Überdachung provisorischer Südtribüne 2019/20 erforderlich

Eine Überdachung der provisorischen Wildpark-Südtribüne in der kommenden Spielzeit 2019/20 ist nicht erforderlich. Die DFL Deutsche Fußball Liga (DFL GmbH) erteilte somit nun doch eine Ausnahmegenehmigung, entsprach einer Beschwerde des KSC.

In Zusammenarbeit mit der Stadt erfolgreich eingebracht gegen den ersten Bescheid der DFL zum Lizenzierungsverfahren für die Zweite Fußball-Bundesliga. Darin war die Auflage erteilt worden, die auf Süd entstehende Übergangstribüne bis zum 1. September zu überdachen.

In seiner Beschwerde hatte der KSC unter anderem vorgetragen, dass die provisorische Südtribüne nach gegenwärtigem Stand der Planungen lediglich während eines Zeitraums von elf Monaten genutzt werden wird. Auch die inzwischen höheren Kosten der temporären Überdachung sowie die nicht gegebene Möglichkeit einer anschließenden Zweitverwendung wurde vorgetragen. Zudem stellte der KSC in Aussicht, Teilkontingente für Gästefans auf der Haupttribüne bereitstellen zu können.

Im zweiten Lizenzierungsbescheid heißt es: „Die DFL GmbH hat die Argumente, die der Bewerber mit seiner Beschwerde zum Ausdruck gebracht hat, kritisch überprüft. Dabei ist sie aufgrund der erstmals in der Beschwerde vorgetragenen Tatsachen (Nutzungsdauer, Kosten und fehlende Möglichkeit zur Zweitverwendung des Dachs, Gästekontingente auf der Haupttribüne) zu der Entscheidung gelangt, dem Antrag des Bewerbers auf Befreiung vom Erfordernis der Komplettüberdachung ausschließlich für die Spielzeit 2019/2020 und nur ausnahmsweise stattzugeben.“ Ferner: „Zur Spielzeit 2020/2021 ist die Komplettüberdachung des Wildparkstadions verpflichtend.“

Erleichtert konstatierte das KSC-Präsidium um Ingo Wellenreuther: „Es ist sehr erfreulich, dass wir in diesem Fall nicht mit Sanktionen in der kommenden Saison rechnen müssen und die Stadt Karlsruhe einen erheblichen Kostenaufwand einspart.“ Zufrieden zeigt sich auch Karlsruhes OB Dr. Frank Mentrup, dass KSC und Stadt bereits in der zweiten Genehmigungsrunde erfolgreich waren: „Ich sehe uns in unserer Auffassung bestätigt, dass die DFL sachgerechte und nachvollziehbare Argumente letztendlich würdigt.“ -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe