Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. Mai 2019

Wald 4.0: Neuer Methodencocktail

CHAT MIT BÄUMEN, um deren Klima-Relevanz zu begreifen. Foto: AG Wald

CHAT MIT BÄUMEN, um deren Klima-Relevanz zu begreifen. Foto: AG Wald

 

Wald 4.0 soll den Wald der Jugend spielerisch näherbringen

Mit blauen Bäumen und dem vom Aussterben bedrohten Heldbock „chatten“, (digital) im Wald unterwegs sein und der Bedeutung des Forsts näherkommen? „Modellprojekte wie die Entwicklung der Wald 4.0 App sind richtungsweisende Wegpunkte“, sagte der Vorsitzende der AG Wald Baden-Württemberg, Dietmar Hellmann, und sprach von einem „neuen analog-digitalen Methodencocktail“.

Zum jüngst erfolgten offiziellen Start der Anwendung in der Natur erkannte Umweltbürgermeisterin Bettina Lisbach „eine Bereicherung unseres Natur- und Umweltbildungsangebots“. Hervorzuheben als „besonders geglückt“ sei, dass Jugendliche (TheoPrax-Gruppe des Goethe-Gymnasiums) neben Fachleuten schon bei der Konzeption mitwirkten. „Ebenso hat zum Gelingen beigetragen, dass Vertreterinnen und Vertreter von Naturschutz, Forst und Pädagogik eingebunden wurden“, bemerkte Lisbach.

Die Lernspiel-App wurde mit Unterstützung der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg gefördert und aus zweckgebundenen Erträgen der Glücksspirale im Rahmen des Projekts „Wald 4.0: Reale Natur verknüpft mit virtuellen Welten“ entwickelt. Es gibt drei „GPS Rallyes“ durch Schlossgarten und Wald, die auf ökologische Funktionen und ortstypische Besonderheiten hinweisen, auch 22 Stationen zum Mitmachen, Ausprobieren und für Lerneffekte, nicht zuletzt zu mehr Nachhaltigkeit. -red- 

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe