Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 24. Mai 2019

70 Jahre Grundgesetz: Offene Tore beim Verfassungs-FEST

IN  DAS  GOLDENE BUCH der Stadt trug sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nach dem Verfassungsgespräch am Mittwochabend im Bundesverfassungsgericht ein. Foto: Fränkle

IN DAS GOLDENE BUCH der Stadt trug sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nach dem Verfassungsgespräch am Mittwochabend im Bundesverfassungsgericht ein. Foto: Fränkle

AEQUITAS, Gerechtigkeit für den Einzelnen, tanzt  Jazzaret auf der Hauptbühne am Freitag, 14.30 und Samstag 15.15 Uhr.  Foto: pr

AEQUITAS, Gerechtigkeit für den Einzelnen, tanzt Jazzaret auf der Hauptbühne am Freitag, 14.30 und Samstag 15.15 Uhr. Foto: pr

 

Am Schloss wie vor und im Gericht Gesprächsrunden samt viel Information und Kultur

Deutschlands Verfassung, das Grundgesetz (GG), ist gestern 70 geworden. Deshalb laden Bund, Land und Stadt alle für heute und morgen zum großen VerfassungsFEST am Schloss und am jetzt 50 Jahre alten Sitz des Bundesverfassungsgerichts ein, um Recht und Gerechtigkeit zu feiern.

Mit Frank-Walter Steinmeier ließ es sich am Mittwoch der höchste Repräsentant der Bundesrepublik nicht nehmen, das Verfassungsgespräch zu eröffnen. Anschließend trug sich der Bundespräsident in das Goldene Buch der Stadt ein. Gestern folgte ihm Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der mit dem Präsidenten  des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG), Andreas Voßkuhle, der Präsidentin des Bundesgerichtshofs, Bettina Limperg, und Oberbürgermeister Frank Mentrup das Geburtstagsfest eröffnete. Gekrönt von Franz Schuberts prächtiger wie lyrischer C-Dur-Sinfonie, filigran interpretiert von der Badischen Staatskapelle (Berichte folgen).

Das Bürgerfest starten heute ab 14 Uhr  auf der Hauptbühne vor dem Schloss neben OB Mentrup Landesjustizminister Guido Wolf und BVerfG-Vize  Stephan Harbarth sowie die Historikerin Dr. Nadine Rossol. Danach werden  Recht und Gerechtigkeit facettenreich tänzerisch und musikalisch interpretiert und treten die SWR-Sofarichter auf. Ab 14.30 Uhr beginnen auf der „#takeyourrights-Bühne“ am Karl-Friedrich-Denkmal, künstlerisch akzentuiert mit Karaoke, Gesang, Hip-Hop-Dance und Band-Musik die „Jungen Verfassungsgespräche“ mit BVerfG-Richterinnen und –Richtern. Die werden am Samstag  ab 12.30 Uhr auch mit  Generalbundesanwalt Dr. Peter Frank fortgesetzt. Themen sind Schutz natürlicher Lebensgrundlagen, Gleichstellung, Versammlungsfreiheit, Gefährdung der Verfassungswerte, europäischer Sozialfonds, Fernmeldegeheimnis und Berufsfreiheit. Daneben wird über das Forum Recht informiert und wirbt dessen Förderverein um Mitglieder.

Auf der reichhaltig bestückten Infomeile sticht an beiden Tagen neben dem Infomobil des Bundestags das multimediale Ensemble der Bundesregierung  mit Fotoschau und GG-Buchskulptur heraus. Namhafte Persönlichkeiten – wie am Freitag, 17 Uhr, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble – sind hier in Talkrunden zu erleben. Genauso am Samstag. Auf der Hauptbühne wird der letzte Fest-Tag um 13 Uhr mit der mobilen Europafanfare eingeleitet, bevor Kabarett und Comedy sowie weitere Musikbeiträge begeistern. Beim Tag der offenen Tür im Verfassungsgericht gibt es Richtergespräche, viel Info,  Mu­­sik, Kunst, Grundgesetz-Theater. -cal-

 

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe