Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 24. Mai 2019

Gemeinderat: Herz am Bahnhof West

ENTWICKLUNG UM BAHNHOF WEST: Vorbereitende Untersuchungen für das „Gewerbegebiet Grünwinkel“ sollen Zielsetzungen und Durchführbarkeit einer Sanierung konkretisieren. Foto:  Fränkle

ENTWICKLUNG UM BAHNHOF WEST: Vorbereitende Untersuchungen für das „Gewerbegebiet Grünwinkel“ sollen Zielsetzungen und Durchführbarkeit einer Sanierung konkretisieren. Foto: Fränkle

 

Sanierung im „Gewerbegebiet / Gemeinderat leitete vorbereitende Untersuchungen ein

Mit seinem einstimmig gefassten Beschluss, vorbereitende Untersuchungen im Vorfeld möglicher Sanierungen im Untersuchungsgebiet einzuleiten, brachte der Gemeinderat die geplante Innenentwicklung im „Gewerbegebiet Grünwinkel“ ein Stück weiter auf den Weg.

Gleichzeitig beschloss das Plenum auf seiner jüngsten öffentlichen Sitzung auch eine Satzung, die der Stadt ein Vorkaufsrecht im Gebiet um den Bahnhof West sichert.

Das Gewerbequartier Grünwinkel ist Teil des städtebaulichen Konzepts „Dynamisches Band Karlsruhe“, das im Rahmen des Räumlichen Leitbilds für die Stadt Karlsruhe erarbeitet wurde. Dessen Fokus liegt auf einer Weiterentwicklung, die sparsam mit der Ressource Boden umgeht, vielmehr auf Reaktivierung und Attraktivitätssteigerung des Bestands setzt. Grünwinkel sollte dabei das Modellquartier für flächensparendes, innovatives und ressourcenoptimiertes Wirtschaften werden. Aufbauend auf die politische Ausgangslage  haben sich Wirtschaftsförderung und Stadtplanungsamt sowie die Karlsruher Fächer GmbH im von Bund und Land geförderten Projekt „Ressourcenoptimierte Gewerbeflächenentwicklung durch Kooperation“ (REGEKO) zur Weiterentwicklung der Idee zusammengetan.  

Als ein zentrales Ergebnis daraus beschloss der Gemeinderat im April 2018 einen im Rahmen des Beteiligungsprozesses mit Akteuren und Öffentlichkeit abgestimmten städtebaulichen Rahmenplan. Der erkennt erheblichen Verbesserungsbedarf in der derzeit verwirrenden verkehrlichen Situation. Weiter zeigt das Planwerk deutlich, dass mit einem zentralen Quartierszentrum um den Bahnhof West ein Herz des Gewerbegebiets entstehen kann, das weitere Impulse verspricht. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe