Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 24. Mai 2019

Gemeinderat: Mit Holz bauen, wo immer es geht

Den Antrag der Grünen, zu prüfen, wo Bauen mit Holz bei öffentlichen Gebäuden standardmäßig möglich ist sowie ein Gebäude und eine Brücke als Modell zu realisieren, sieht die Verwaltung positiv. Bei einzelnen Gebäuden könne er das zusagen, so OB Dr. Frank Mentrup, danach müsste man sich über geeignete verständigen und der Gemeinderat Mehrkosten in Kauf nehmen.

Holz werde im kommunalen Hochbau zunehmend verwendet, für anspruchsvolle Bauten fehle es noch an technischer Normung. Laut Johannes Honné (GRÜNE) setzt eine Tonne Zement für Beton eine Tonne CO2 frei, während die gleiche Menge Holz 1,4 Tonnen CO2 bindet. Er wollte „mehr Anbieter generieren, und beispielshaft eine „große Brücke“ bauen. Manche technischen Probleme seien nicht so einfach zu lösen, aber man sollte alle Chancen ergreifen, meinte Hermann Brenk (CDU). Ein „Leuchtturmprojekt wünschte sich der „nicht ganz so euphorische“ Dr. Raphael Fechler (SPD), einen „Modellbau“ Michael Haug (KULT). Der Antrag auf ein Modell sei gut, bestätigte Thomas H. Hock (FDP). Holz habe Vorbildcharakter. Andernorts entstünden ganze Hochhäuser aus Holz. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe