Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. Juni 2019

Soziales: Chancen für alle

BEITRITT der Stadt Bruchsal zur Sozialregion Karlsruhe. Unterzeichnung der Kooperation von Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und Karlsruhes Sozialdezernent Martin Lenz. Bild: stja

BEITRITT der Stadt Bruchsal zur Sozialregion Karlsruhe. Unterzeichnung der Kooperation von Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und Karlsruhes Sozialdezernent Martin Lenz. Bild: stja

 

Bruchsal ist Teil der Sozialregion Karlsruhe

Die Sozialregion Karlsruhe wächst und hat mit der Stadt Bruchsal ein neues Mitglied. Mit dem Beitritt wird ab sofort auch der Bruchsaler Kinder- und Jugendpass für unter 18-Jährige eingeführt, deren Eltern beispielsweise Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder andere Transferleistungen beziehen. Sie erhalten künftig vergünstigten Eintritt in die Bruchsaler Schwimmbäder, Theater und Museen.

Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick bezeichnete das neue Angebot bei der Unterzeichnung der Kooperation als "Schritt in Richtung mehr Chancengleichheit". Gerade bei Kunst und Kultur gehe es über den Kinder- und Jugendpass darum, für bestimmte Personengruppen "Zugänge überhaupt erst zu schaffen". Karlsruhes Sozialdezernent Martin Lenz machte klar, dass es Kinder und Jugendliche "herzlich wenig interessiert, wo sich ein Angebot befindet". Der Beitritt Bruchsals zur Sozialregion sei deswegen ein "Meilenstein". Mit dem Kinder- und Jugendpass gebe man den Menschen die Freiheit zurück, selbst über Aktivitäten zu entscheiden. Ausgegeben wird der Karlsruher Kinderpass in der Fächerstadt beim Jugendfreizeit- und Bildungswerk, Bürgerstraße 16. In den anderen Mitgliedskommunen der Sozialregion ist die jeweilige Verwaltung zuständig. Detaillierte Informationen zum Umfang der Angebote gibt es online auf jfbw.de oder bei den einzelnen Kommunen. -red-/-maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe