Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 28. Juni 2019

Israel: Ergebnisse kooperativ austauschen

Strahlende Gesichter nach der Unterzeichnung. In der Mitte Bürgermeister Dr. Albert Käuflein, Jan Wiesenberger (FZI), Dr. Smadar Itskovitch (ILL) (v.l.n.r.) Foto: Israel Living Lab

Strahlende Gesichter nach der Unterzeichnung. In der Mitte Bürgermeister Dr. Albert Käuflein, Jan Wiesenberger (FZI), Dr. Smadar Itskovitch (ILL) (v.l.n.r.) Foto: Israel Living Lab

 

Bürgermeister Dr. Albert Käuflein mit einer Wissenschaftsdelegation in Israel

Israel besuchte gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Forschungszentrums Informatik (FZI) in Karlsruhe Bürgermeister Dr. Albert Käuflein. Unter anderem wurde dort in seinem Beisein in Kfar Saba eine Vereinbarung zur langfristigen Zusammenarbeit im Bereich von „Smart Mobility“ zwischen dem Forschungszentrum und dem „Israel Living Lab“ unterzeichnet. Bei dieser Gelegenheit gab es auch ein Zusammentreffen mit Unternehmern aus Singapur.

„Das Abkommen passt zu Karlsruhe, wir sind wie Tel Aviv ganz vorne bei den Themen Mobilität und Digitalisierung“, freut sich Bürgermeister Dr. Käuflein: „Um in Wissenschaft und Wirtschaft wettbewerbsfähig zu bleiben, braucht es internationale Vernetzung und Zusammenarbeit.“ Beide Seiten profitierten von der Vereinbarung: „Wenn an zwei Orten der Welt an demselben Thema gearbeitet wird, ist es gut, die Ergebnisse auszutauschen.“

Neben dem Abkommen standen Gespräche mit der „Israel Innovation Authority“ in Jerusalem sowie mit der Israelisch-Deutschen Gesellschaft und der Israelisch Deutschen Industrie- und Handelskammer in Tel Aviv auf dem Programm. Bei einem Empfang im Rathaus von Tel Aviv überreichte Dr. Käuflein der stellvertretenden Bürgermeisterin Meital Lehavi als offizielles Geschenk der Stadt eine Majolika-Fliese, die ein Bild des Karlsruher Rathauses zeigt.

„Die seit 2015 bestehenden Kontakte zwischen Tel Aviv und anderen Orten in Israel bringen inzwischen konkrete Kooperationen hervor, die beide Seiten voranbringen werden“, betont Bürgermeister Dr. Käuflein. Dass Israel großes Interesse an den Entwicklungen in Karlsruhe hat, zeigt sich auch an einem von den Außenministerien beider Länder geplanten Informationsbesuch einer israelischen Delegation Anfang Juli in Karlsruhe.

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe