Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. Juli 2019

Kultur: Vom Wohnen in Würde

ZWEI AUSSTELLUNGEN IN EINER sind die Fotoschau " Wohnen in Würde" und "Supercraftproducts -jubezmade". Foto: Fränkle

ZWEI AUSSTELLUNGEN IN EINER sind die Fotoschau " Wohnen in Würde" und "Supercraftproducts -jubezmade". Foto: Fränkle

 

Ausstellung mit und über Menschen mit Migrationsgeschichte

Im Jubez war sie bereits zu sehen, jetzt macht die zweigeteilte Ausstellung "Wohnen in Würde & supercraftproducts - jubezmade" bis zum 11. Juli wenige Straßenecken weiter im Foyer des Rathauses am Marktplatz Station.

 "Wohnen in Würde" beleuchtet das Thema Menschenwürde unter dem Blickwinkel individueller Wohnsituationen, Wohnungsnot oder Rassismus auf dem Wohnungsmarkt. Paula Dietenberger, Guillermo Puerta Domínguez, Jose Ricardo Castro Coiro und Alejandro Santana Acevedo haben dafür Karlsruherinnen und Karlsruher mit und ohne Migrationsgeschichte überwiegend mit einer analogen Kamera porträtiert.

Gleichzeitig präsentiert sich im Rathaus-Foyer das Projekt "supercraftproducts - jubezmade", bei dem geflüchtete Jugendliche und junge Erwachsene Produkte selbst gestaltet und angefertigt haben. Entstanden sind Einzelstücke wie etwa Hocker mit Sitzkissen, Pfeffermühlen mit Keramikmahlwerk, genähte vegane und textile Notizbücher, Tassen und Ingwerreiben, bedruckte Boxen und Linoldrucke. Beide Ausstellungsprojekte werden mit Mitteln des Büros für Integration gefördert, sie lassen sich bei freiem Eintritt montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr betrachten. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe