Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 12. Juli 2019

Städtepartnerschaften: Über die Schulter geschaut

GUTE STIMMUNG herrscht stets, wenn sich die Mitglieder der Euro-Initiative treffen, wie hier in einer sommerlichen Bar. Foto: Fränkle

GUTE STIMMUNG herrscht stets, wenn sich die Mitglieder der Euro-Initiative treffen, wie hier in einer sommerlichen Bar. Foto: Fränkle

 

Euro-Initiative der Mitarbeitenden seit 26 Jahren

Im Vorfeld der Feiern zum 50. Jahr der Städtepartnerschaft mit Nottingham trafen sich nun im 26. Jahr die Mitglieder der Euro-Initiative in Karlsruhe unter dem Motto „Meet your counter-part“. Zu Gast waren vom 26. bis 30. Juni 19 Kolleginnen und Kollegen, um ihren Karlsruher Pendants am Arbeitsplatz über die Schulter zu schauen und nach Dienstschluss den Kontakt weiter zu pflegen.

Denn die Britinnen und Briten werden nicht nur in das Büro mitgenommen sondern auch privat beherbergt. Mit von der Partie waren ebenso neun Ehemalige. Ziel des wechselweisen Austauschs ist es, die Arbeitswelt und –weise auf der anderen Seite zu verstehen, Sprachkenntnisse zu vertiefen und das interkulturelle Verständnis weiter zu festigen. Dazu dienen der Arbeitstag in den Büros, ein Ausflug, aktuell nach Tübingen, und der „Tag mit den Gastgebern“, an dem etwa eine Baustellenführung  im Stadtbahntunnel auf dem Programm stand.

In lockerer Atmosphäre schalteten sich auch Stadträte und OB Dr. Frank Mentrup via Empfang in einer Bar ein. Er bewertete den Austausch als „sehr erfolgreich“ und dankte dem vierköpfigen Organisationsteam  für sein Engagement. Gerade in Brexit-Zeiten sei es wichtig, „unsere Städtepartnerschaft noch stärker zu pflegen und voranzutreiben.“ Davon zeugten auch Projekte mit Studierenden der Trent-University  oder das Konzert der beiden Jugendorchester am 24. Juli in Karlsruhe. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe