Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 12. Juli 2019

Stimmen aus dem Gemeinderat: FDP: Kreative Flächennutzung

Karl-Heinz Jooß, FDP-Stadtrat

Karl-Heinz Jooß, FDP-Stadtrat

 

In den letzten Wochen und Monaten schlugen die Wogen hoch, sobald es um Bauvorhaben innerhalb der Stadt ging. Verständlicherweise!

Einerseits sehen wir, dass uns Flächen in Karlsruhe fehlen, andererseits wird dringend neuer Wohnraum gebraucht. Mit dem Wohnraum ist es aber noch nicht genug: Flächen für Kindergärten (immerhin gibt es einen Rechtsanspruch darauf) sind rar. Flächen für Pflegeheime werden wir noch mehr benötigen, gerade nach der Novelle bzgl. der Einzelzimmerverordnung. Flächen für das Gewerbe haben wir ebenfalls kaum noch und Stellflächen für PKW oder auch geeignete Flächen für viele Radfahrer sind in dieser Überlegung noch gar nicht bedacht. Was können wir also machen, um unsere Stadt nicht dem Flächenfraß preiszugeben?

Zugegeben, die ersten schritte in Richtung Flächenpartnerschaften mit den umliegenden Gemeinden sind gut, aber bei Weitem noch nicht ausreichend. Im Bereich Gewerbe müssen wir dringend auf die individuellen Hebesätze achten, beim Wohnen gehört der ÖPNV hinzu und Kindergärten sowie Pflegeheime sollten in der Stadt integriert sein… Wir müssen die alten Bebauungspläne durchgehen und nach Möglichkeiten suchen, Mischgebiete oder auch nur Parzellen zu erstellen. Die FDP-Fraktion wünscht sich ein Flächenkonzept, das klare Handlungsvorschläge für die kommenden fünf Jahre liefert. Wir müssen jetzt beginnen!

Karl-Heinz Jooß
FDP-Stadtrat

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe