Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. Juli 2019

Gemeinderat: Plenum wählt sechs Ortsvorsteher

URKUNDEN: OB Dr. Frank Mentrup  gratuliert den alten und neuen Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern Anton Huber, Elke Ernemann, Alfons Gartner, Alexandra Ries, Rainer Frank und Achim Weinbrecht (v. l.). Foto: Fränkle

URKUNDEN: OB Dr. Frank Mentrup gratuliert den alten und neuen Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern Anton Huber, Elke Ernemann, Alfons Gartner, Alexandra Ries, Rainer Frank und Achim Weinbrecht (v. l.). Foto: Fränkle

 

Auf seiner konstituierenden Sitzung wählte der Gemeinderat sechs von sieben Ortsvorstehern. Und setzte dabei einstimmig und ohne Aussprache nach den entsprechenden klaren Vorschlägen aus den einzelnen Ortschaftsräten auf Kontinuität.

Die bisherige Amtsinhaberin Alexandra Ries steht auch in den kommenden fünf Jahren hauptamtlich an der Spitze des Ortschaftsrats im größten Stadtteil Durlach und der dortigen Ortsverwaltung. Ehrenamtliche Stellvertreter in Sachen Ortschaftsrat sind die Ortschaftsräte Martin Pötzsche, Michael Griener und Herbert Siebach. Ebenfalls als hauptamtlicher Ortsvorsteher bestätigt wurde Achim Weinbrecht, der Ortschaftsrat und Ortsverwaltung Neureut vorsteht.

Seine Stellvertreter sind Martina Weinbrecht, Thomas Metzger, Harald Denecken und Dieter König. Kontinuität gibt es auch beim hauptamtlichen Ortvorsteher von Wettersbach: Der heißt auch in den kommenden fünf Jahren Rainer Frank – mit den Stellvertretern Stadtrat Tilman Pfannkuch und Ursula Seliger. Auch die ehrenamtlichen Ortsvorsteher gehen in die nächste Amstzeit.

Das sind Stadtrat Anton Huber in Wolfartsweier (Stellvertreter Tino Huber und Joachim Supper), Alfons Gartner in Stupferich (Stellvertreter Ludwig Kast, Manfred Baumann und Miriam Sonnenbichler) sowie Stadträtin Elke Ernemann für Hohenwettersbach (Stellvertreterinnen Julia Schulze Steinen und Dr. Elke Winkler). Die  hauptamtliche Stelle in Grötzingen stand nicht zur Wahl. Die hat die Stadt auf Wunsch des dortigen Ortschaftsrats ausgeschrieben. Eine Entscheidung soll im Herbst fallen. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe