Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. Juli 2019

Verkehrsversuch: Sperrung des Zirkels

TEILS UMZULEITEN sind die Bahnen während der Ferien. Foto: Fränkle

TEILS UMZULEITEN sind die Bahnen während der Ferien. Foto: Fränkle

 

Radler, Fußgänger und Anlieger kommen voran / Bahnbaustellen in Ferien

Ende Juli wird der Zirkel auf Höhe der Karl-Friedrich-Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Sperrung erfolgt im Zuge eines Verkehrsversuchs in Form einer statischen Barriere. Die Stadt erhofft sich eine deutliche Verkehrsberuhigung zu Gunsten des Rad- und Fußverkehrs, der von der Maßnahme nicht betroffen ist.

Damit indes der innerstädtische Bahnverkehr künftig noch besser rollt, nutzen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) wieder einmal die Ende dieser Woche beginnenden Sommerferien, um kompakt zahlreiche notwendige Baumaßnahmen erledigen beziehungsweise vorantreiben zu können.

Wie berichtet, sind die verkehrsärmeren Zeiten bewusst gewählt, was sich in der Vergangenheit bewährte, und geschieht dies in enger Absprache mit der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft hinsichtlich der Kombilösung. Örtliche Schwerpunkte sind die Innenstadt und Oberreut (Europaplatz bis Mühlburger Tor, Kronenplatz bis Rüppurrer Tor, Weinbrenner- bis Badeniaplatz). 

Im Zusammenhang mit der teilweisen Zirkelsperrung werden zusätzliche Fahrradabstellanlagen und Parkplätze für Krafträder eingerichtet. Der Anliegerverkehr kann bis zur Sperrung uneingeschränkt vorankommen. Der Durchgangsverkehr kann weiterhin gut den Schlossplatztunnel nutzen. Schon heute gilt im Zirkel ein Durchfahrtsverbot für den motorisierten Individualverkehr. Dieses wird aber immer wieder nicht beachtet, was besonders bei Großveranstaltungen zu teils chaotischen Verkehrsverhältnissen führt.

Um den Stellenwert des Radverkehrs hervorzuheben, wurde der Zirkel bereits 2006 im Bereich zwischen Herrenstraße und Adlerstraße als Fahrradstraße ausgewiesen. Hinsichtlich der Nutzer-Anteile ist der Radverkehr im Zirkel – als Teil der Cityroute Nord – schon die maßgebliche Verkehrsart. Die Auswirkungen der Sperrung werden bis Ende des Jahres beobachtet. Danach wird entschieden, ob die eingerichtete Sperrung dauerhaft bestehen bleibt. -rie-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe