Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. Juli 2019

Zoologischer Stadtgarten: Zuwachs mit Kulleraugen

NACHWUCHS bei den Seehunden im Zoo: Das Jungtier ist mit seiner Mutter Gina die meiste Zeit im Wasser. Foto: Zoo/Deible

NACHWUCHS bei den Seehunden im Zoo: Das Jungtier ist mit seiner Mutter Gina die meiste Zeit im Wasser. Foto: Zoo/Deible

Foto: Zoo/Deible

Foto: Zoo/Deible

 

Seehunde Gina und Alf haben im Zoo Nachwuchs bekommen

Große Kulleraugen und ein guter Schwimmer: Vergangene Woche hat Seehund-Weibchen Gina ein Jungtier im Zoo Karlsruhe auf die Welt gebracht. Es ist etwa 70 Zentimeter lang und wiegt knapp zehn Kilogramm. Das Geschlecht ist noch nicht bekannt, einen Namen wird es deshalb erst später bekommen.

Es ist das siebte Jungtier von Alf und Gina im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe. Alf wurde 1988 in Neunkirchen geboren und ist schon seit 1989 in Karlsruhe. Die 1992 geborene Gina lebt seit 1993 im Badischen. Beide Eltern sind damit schon sehr betagt. Seehunde gehen bereits kurze Zeit nach der Geburt das erste Mal ins Wasser.

Schwimmen können sie sofort, auch wenn die ersten Bewegungen im Wasser noch etwas ungelenk anmuten. Gina und ihr Jungtier sind daher schon jetzt sehr gut durch die großen Einsichtscheiben unter Wasser zu beobachten, aber auch wenn beide ihren Kopf über die Wasserkante strecken. „Es ist schön zu sehen, dass die Zucht dieser schönen und auch bei den Besuchern sehr beliebten Tiere regelmäßig bei uns gelingt“, freut sich Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt. Der vor zwei Jahren geborene Seehund Felix etwa wird Karlsruhe bald in den Zoo-Park Arche Noah in Grömitz an der Ostsee verlassen. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe