Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. September 2019

Marktplatz: Nicht alles irgendwie unterbringen

VOR-ORT-BEGEHUNG Marktplatz mit Bürgermeister Daniel Fluhrer. Foto: MMG

VOR-ORT-BEGEHUNG Marktplatz mit Bürgermeister Daniel Fluhrer. Foto: MMG

 

Am historischen und künftigen Stadtbild Interessierte, aber auch Menschen, denen vor allem Grün und Schatten auf dem Marktplatz ein Anliegen war, nutzten vorige Woche die von der SPD-Gemeinderatsfraktion angebotene Vor-Ort-Begehung für Fragen an Bürgermeister Daniel Fluhrer.

Bäume müssen fachlich vertretbar, also auf dem mit viel unterirdischer Infrastruktur versehenen Marktplatz überhaupt möglich sein, was zurzeit nochmal genau geprüft werde, lautete eine seiner Antworten. Und sie müssen, so der Planungsdezernent, „in einer Sinn machenden Struktur möglich sein“. Er verwies darauf, dass Grundentscheidungen zur Umgestaltung des Marktplatzes schon vor Jahren gefallen seien: „Heute diskutieren wir über Add-Ons“, also sinnvolle und nützliche Ergänzungen. Hintergrund: Aus dem Gestaltungswettbewerb zur Neugestaltung der Fußgängerzone Kaiserstraße mit Marktplatz ging 2010 das Büro Mettler Landschaftsarchitektur als erster Preisträger hervor. Seitdem wurde die Planung konkretisiert und zur Umsetzung gebracht.

Der Großstadt Karlsruhe tue Raum gut, plädierte Fluhrer für einen großzügigen, lebendigen Marktplatz, wobei er sich Bäume, eine Randstruktur („Aber keinen kompletten Rand aus Pergolen“) oder mobile Elemente vorstellen könne. Alle Aspekte werden geprüft, betonte Fluhrer, „sicher nicht sinnvoll ist es, alles irgendwie unterzubringen“. Der Bürgermeister betonte: „Wir wollen mit Ihnen in einem Bürgerforum im Herbst über Sonnensegel, vegetarische Strukturen oder auch das Mobiliar diskutieren.“ Er war sich sicher, dass der „Platz im Herzen der Stadt“ durch seine heute schon vorhandenen seitlichen Nutzungen, die Wasserspiele sowie weitere Elemente ein „lebendiger Ort wird, wo man sich begegnet“. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe