Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. September 2019

Gemeinderat: Für Gehörlose Zukunftsvotum

KONZEPT ZUM ERHALT des Gehörlosenzentrums steht. Foto: Fränkle

KONZEPT ZUM ERHALT des Gehörlosenzentrums steht. Foto: Fränkle

 

Das in finanzielle Schieflage geratene, sportlich wie kulturell aktive Gehörlosenzentrum hat OB Dr. Frank Mentrup zufolge ein aus schwieriger Realisierung heraus „am Ende zukunftsfähiges Konzept“. Und so wieder eine Perspektive.

Der neuen stabilisierenden Struktur mit übergeordnetem Beirat sowie durch hörendes Tandem aus Geschäftsführung und Dolmetscherin besetzter Geschäftsstelle stimmte der Gemeinderat ebenso einhellig zu wie Zuschüssen: in Höhe von 160.000 Euro als einmalige Investition, ermöglicht durch aus Dringlichkeit vorgezogener Sportförderung, und über 171.500 Euro zur Tilgung des Darlehens. Zwei Drittel davon, refinanziert über Erhöhung des Erbpachtzinses und gegebenenfalls unentgeltliche Übertragung des Erbbaurechts auf die Stadt, übernimmt diese. Auf Rückzahlung des restlichen Drittels verzichtet die Sparkasse kulant. Neben altersbedingtem Erneuerungsbedarf am Gebäude waren Unklarheiten in Kommunikation und Koordination der vier beteiligten Vereine zu bewältigen. Über die Erkenntnis, dass es ohne professionelle, hörende Unterstützung nicht weitergeht, lösen sich nun Begegnungsstätte der Hörgeschädigten sowie Stadt- und Kreisverband von Gehörlosenverein und Gehörlosen-Sportverein (GSV) zum Jahresende auf. Der GSV wird künftig mit neuer Satzung als Trägerverein fungieren. Auch unter Beihilfe des Kreises steht Finanzplan bis 2021, FC Espanol und andere sollen sich auch künftig als Mieter einbringen können. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe