Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. September 2019

Gemeinderat: Südliche Waldstraße könnte schon bald autofrei werden

NOCH PARKEN AUTOS in der südlichen Waldstraße. Ein interfraktioneller Antrag fordert nun eine Fußgängerzone. Foto: Fränkle

NOCH PARKEN AUTOS in der südlichen Waldstraße. Ein interfraktioneller Antrag fordert nun eine Fußgängerzone. Foto: Fränkle

 

Konflikte entschärfen

Wie genau die Situation zwischen Rad- und Fußverkehr in der südlichen Waldstraße entschärft werden soll, steht noch nicht fest. Planung und Entscheidung verwies der Gemeinderat einhellig in den Planungsausschuss.

Zuvor wurden jedoch mehrere Möglichkeiten diskutiert, die in einem interfraktionellen Antrag von GRÜNE, SPD, KAL/Die PARTEI und Die LINKE, Änderungsanträgen von CDU und AfD sowie einem interfraktionellen Ergänzungsantrag  von FDP und FW/FÜR Karlsruhe an die Verwaltung herangetragen wurden. Weitestgehende Einigkeit bestand in der Einschätzung, dass Handlungsbedarf bestehe. Denn durch die beidseitig parkenden Autos ist der Straßenraum sehr eng. Dies führt zu gefährlichen Situationen und Konflikten. Die Vorschläge zur Behebung reichten von der Umwidmung vom verkehrsberuhigten Bereich zur Fußgängerzone über die Aufhebung der Parkflächen bis hin zur Einrichtung getrennter Fahrrad- und Fußwege. Da das bisher abgewartete Innenstadtgutachten der Firma CIMA jetzt fertiggestellt sei, trete die Stadt laut Stellungnahme nun erneut in den Dialog mit der IG Südliche Waldstadt und dem örtlichen Bürgerverein, um diese adäquat mit einzubinden. -gem-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe