Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. September 2019

Kultur Kompakt

Kultur Kompakt

Kultur Kompakt

STARGEIGER Vadim Repin eröffnet die Meisterkonzerte. Foto: pr

STARGEIGER Vadim Repin eröffnet die Meisterkonzerte. Foto: pr

 

Kulturelles in Kürze

Markgräfinnen - verehrt, verkannt, verborgen ist das Thema der kostenlosen  Führung am 29. September, 11.15 Uhr,  im Pfinzgaumuseum, Pfinztalstraße 9.

Einen Rundgang durch die Schau "Vom Lichtbild zum Schnappschuss. Fotografie in Karlsruhe 1840 bis 1990" gibt es im Stadtmuseum, Karlstraße 10, am gleichen Tag um 15 Uhr.

In der Schau "Tradition und Aufbruch. Nachkriegskunst in Karlsruhe" der Städtischen Galerie, Lorenzstraße 27, laufen am 25. September, 11 Uhr, am 27., 16 Uhr, und am 29. September, 16 Uhr, einstündige Führungen sowie am 26. September eine halbstündige Visite um 12.15 Uhr. Am Sonntag steht  von 15 bis 16.30 Uhr die Kinderwerkstatt unter dem Thema "tape it, baby! - Bilder voll geklebt". Das erste und zweite Obergeschoss der Galerie ist bis 29. September geschlossen. Für die Schau zur Nachkriegskunst gilt das nicht.

„Selbst flüssig, klammert sich an überflüssig“ heißt die bisher größte Werkpräsentation von Heinz Frank, der großen Hintergrundfigur der Wiener Kunstwelt. Eröffnet wird sie im Kunstverein, Waldstraße 3, am 2. Oktober, 18 Uhr. Bis 1. Dezember ist sie Schauplatz eines von Bildern, Skulpturen, Objekten, Möbeln, Masken, Teppichen und Steinen sowie Fundstücken aufgeführten Schauspiels, dessen Hauptdarsteller etwa „das Nichts, die Unendlichkeit des Lochs oder des Kreises, der seinem Mittelpunkt ewige Treue schwört“, sind.

Der Stargeiger Vadim Repin kommt am 28. September, 19.30 Uhr, zum Auftakt der Karlsruher Meisterkonzerte mit Alexander Glasunovs Violinkonzert a-moll in das Konzerthaus. Außerdem spielt die Deutsche Radio Philharmonie unter Leitung von Pietari Inkinen die Finlandia und die fünfte Sinfonie von Jean Sibelius sowie Introduktion und Rondo Capriccioso von Camille Saint Saens.

Beim Atoll-Festival im Tollhaus ist heute, 27. (19.30 Uhr), und morgen 28. September (19 Uhr) mit „Common Ground“ die Koproduktion des Hauses von sechs artistischen Freunden voller Akrobatik, positiver Energie, Spannung und  Ruhe zu genießen. -cal-   

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe