Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. September 2019

Kultur: Wenn wieder überall gelesen wird

MORD IM AUFZUG präsentiert das Karlsruher–Literatur-Automaten-Kollektiv (KLAK) in der Hochschule für Gestaltung. Foto: pr

MORD IM AUFZUG präsentiert das Karlsruher–Literatur-Automaten-Kollektiv (KLAK) in der Hochschule für Gestaltung. Foto: pr

 

Literarische Gesellschaft präsentiert Literaturtage Karlsruhe ab dem 6. Oktober

„Literatur offensiv!“, um die ganze Stadt literarisch zu besetzen und zu bespielen lautet auch das Motto der siebten Literaturtage Karlsruhe.

Unterstützt vom städtischen Kulturbüro präsentiert die Literarische Gesellschaft Literatur aus Karlsruhe und der Region vom 6. bis 14. Oktober: Eine Lesung inmitten von schnurrenden Vierbeinern im Cats Café, der Mord im Aufzug  durch die HfG Karlsruhe, ein Mundart Poetry Slam mit der goldenen Regel: „Hochdeutsch verboten“ und vieles mehr. Insgesamt 42 Veranstaltungen an 26, oft ungewöhnlichen Orten in der Stadt, auch vielen Cafés, geben einen spannenden Einblick in die Werkstätten der Schreibenden. Karlsruher Institutionen und Initiativen wie die Landesbibliothek (BLB), das Staatstheater, Volkshochschule, die GEDOK, der KOHI Kulturraum, die Literatenrunde sowie Studierende der Hochschule für Gestaltung (HfG) sind dabei.

Außerdem gibt es Buchpremieren, etwa von Wolfgang Burger (Wenn Rache nicht genügt) oder Eva Klingler (Badische Sünde). Aber auch sonst beginnen die Literaturtage prominent: Am 1. Oktober, 18 Uhr, präsentiert der Büchner-Preisträger Jan Wagner im Rappenwörter Naturschutzzentrum Gedichte. Einen Tag später moderiert Eva Klingler um 18 Uhr im Wissenstor der BLB eine prominent besetzte Podiumsdiskussion über den Buchmarkt im Zeitalter der medialen Transformation.

Offiziell wird das Festival am 6. Oktober, 19 Uhr, im Badischen Staatstheater mit dem traditionellen Poetry- Slam „Dead and Alive“ eröffnet. Tags darauf findet die Lesung SÜD im KOHI-Kulturraum am Werderplatz mit einer Sprach-Zauber-Show des Slam-Gro߬meisters Bas Böttcher zum zehnjährigen Bestehen statt. Dort wird am 11. Oktober zudem ein Kriminal- Musical veranstaltet. Literatur- und Musikliebhaber können sich auf die Lesung am 9. Oktober im Jubez freuen. Die Karlsruher Autorin Simona Turini präsentiert ihr neues Werk „Das Geheimnis der Dunkelgräfin“, wobei das SoundKONStruction Ensemble des  Badischen KONServatoriums die Stimmungen des Geschehens musikalisch erspürt. Die Literarische Gesellschaft offeriert am 11.Oktober im Prinz-Max-Palais eine weitere  Buchpremiere mit  Volker Kaminski. Er liest aus seinem Roman „Der Gestrandete“. Eine bunte Vielfalt an unveröffentlichten Texten und unentdeckten Schriften gibt es am 12. Oktober, bei der nunmehr elften Karlsruher Lesenacht der Literarische Gesellschaft.  Zum Abschluss liest im Konzerthaus Karlsruhe Rafik Schami, dem 1994 der Karlsruher Hermann Hesse Literaturpreis verliehen wurde, aus seinem neuesten Buch „Die geheime Mission des Kardinals“. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe