Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. November 2019

Bäderausschuss: Ab 2020 moderate Tariferhöhung

RHEINSTRANDBAD RAPPENWÖRT: In diesem Jahr besuchten 142.265 Besucherinnen und Besucher das Familienbad. Der operative Zuschussbetrag der Stadt lag bei 6,07 Euro pro Badegast. Foto Fränkle

RHEINSTRANDBAD RAPPENWÖRT: In diesem Jahr besuchten 142.265 Besucherinnen und Besucher das Familienbad. Der operative Zuschussbetrag der Stadt lag bei 6,07 Euro pro Badegast. Foto Fränkle

 

Aus für Feierabendkarte

Ab Januar steigen die Eintrittspreise der städtischen Frei- und Hallenbäder sowie der Therme Vierordtbad, die Tarife für das Schulschwimmen werden erst zum Beginn des Schuljahres 2020/2021 angehoben.

Der Bäderausschuss machte sich den letztlich einstimmig gefassten Beschluss in der letzten Woche nicht einfach, wenngleich die Weichen für die Erhöhung bereits im Rahmen des Haushaltsstabilisierungsprozesses zum Doppelhaushalt 2017/2018 mit einer „Anpassung“ der Preise zum 1. Januar 2017 und 1. Januar.2020 schon gestellt wurden.

An dem von Bäderchef Oliver Sternagel vermeldeten - eher witterungsbedingten - Besucherrückgang in den Freibadsaison 2019 auf 484.548 (596.253 Saison 2018) lag es also ebenso wenig wie an der Attraktivität der Bäderlandschaft. „Die ist mit ihrer Vielfalt und ihrem Zuspruch Champions-Leaque-reif;“ hielt Bürgermeister Martin Lenz fest und lobte das ehrenamtliche Engagement in den Bädern. „Von nix kommt aber nix“ müsse man weiterhin auf der Finanzseite arbeiten, um die Attraktivität der Bäderlandschaft hochzuhalten. Auf Anhieb akzeptiert wurde der Vorschlag der Verwaltung die Einzeleintritte zu erhöhen. So kostet ab Januar die 2-Stunden-Vormittagskarte im Vierordtbad 8 Euro (bisher 7,50), die Tageskarte 19 Euro (bisher 18 Euro). In den Frei- und Hallenbädern steigt der Eintrittspreis für Erwachsene von 4,20 auf 4,50 Euro, Ermäßigte zahlen 3 statt 2,80 Euro. „Unverständlich hoch“ fanden dagegen die Stadträte die vorgeschlagenen Erhöhungen für die Saisonkarte und beschlossen eine geringfügigere Anhebung. Nunmehr kosten die Saisonkarten für Erwachsene 94 Euro (bisher 84 Euro), für Ermäßigte 63 Euro (bisher 56 Euro), Familien 213 Euro (bisher 190 Euro). Erwachsene mit Karlsruher Pass zahlen 47 Euro (bisher 42 Euro) und Ermäßigte 21 Euro (bisher 19 Euro). Weiter einigte man sich darauf, die bisherige Feierabendkarte wegfallen zu lassen. Dafür werden die Mehrfach- und Saisonkarten stärker beworben. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe