Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 15. November 2019

Landestierschutzpreis: Taubenkonzept ausgezeichnet

AUSGEZEICHNET: Landwirtschaftsminister Hauk (l.) ehrte Frauke Nagel und Ursula Jäger (daneben) mit dem Landestierschutzpreis im Beisein von (v.l.) Stadträtinnen Dr. Rahsan Dogan und Renate Rastätter sowie Bürgermeister Käuflein. Foto: pr

AUSGEZEICHNET: Landwirtschaftsminister Hauk (l.) ehrte Frauke Nagel und Ursula Jäger (daneben) mit dem Landestierschutzpreis im Beisein von (v.l.) Stadträtinnen Dr. Rahsan Dogan und Renate Rastätter sowie Bürgermeister Käuflein. Foto: pr

Foto: Fränkle

Foto: Fränkle

 

Sechs Taubenschläge betreut der Verein Stadttaubenkonzept Karlsruhe quer durch die Stadt. Dabei arbeiten die Ehrenamtlichen nach dem „Augsburger Modell“, zu dem sich 2018 auch der Gemeinderat bekannt hat.

Nun ist der Verein für diese Arbeit von Landwirtschaftsminister Peter Hauk mit dem Landestierschutzpreis ausgezeichnet worden. Bei einer Feierstunde in Stuttgart nahmen Frauke Nagel und Ursula Jäger die Auszeichnung entgegen. Auch Bürgermeister Dr. Albert Käuflein sowie die Stadträtinnen Dr. Rahsan Dogan und Renate Rastätter waren vor Ort.

In den Karlsruher Taubenschlägen werden die Tiere mit Futter und Wasser versorgt, zudem ersetzen Ehrenamtliche die Eier durch Attrappen.  So soll die Population kontrolliert und dezimiert werden – die Gelege werden an Rabenkrähen verfüttert. Auch sie gewöhnen sich an das Futter und ziehen weniger Müll aus den öffentlichen Abfalleimern. Finanziert wird die Arbeit aus städtischem Budget mit bis zu 12.000 Euro pro Jahr. -bea-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe